Aftertouch Pitch-

Die Vollorgeln mit komplettem Zugriegelsystem und atemberaubenden Registrier- und Spielmöglichkeiten
Benutzeravatar
Claus Riepe
Site Admin
Beiträge: 3811
Registriert: 29.08.2006, 13:58

Re: Aftertouch Pitch-

Beitrag von Claus Riepe »

So, ich habe meine Overture nochmal angeworfen. :)

Der Aftertouch Controller wirkt auf alle Parts des jeweiligen Manuals, in den Parts selbst kann man aber Aftertouch abschalten, damit nur diejenigen den Aftertouch Controller umsetzen, die das sollen.
Legt man z.B. Pitch auf den Aftertouch, wird dieser an alle Parts gesendet. Auch hier kann man aber im Part festlegen, wer tatsächlich darauf reagieren soll (Pitch ein/aus). Falls man Controller auf dem Touch verwendet, die nicht separat im Part schaltbar sind, kann man sich übrigens mit den sog. Controller Routings (siehe BMC Menü) helfen: Denn hier kann man ein Routing erstellen, in dem der entsprechende Controller quasi ins "Nirvana" geschickt wird (Zielcontroller "---"). Dieses Routing dann einfach den Parts zuordnen, die nicht auf den vom Touch gesendeten Midi-Controller reagieren sollen. Die Controller Routings sind eh ganz spannend, denn damit kann man auch gleichzeitig unterschiedliche MIDI-Controller auf unterschiedlichen Parts über den selben Regler (oder zB. auch den Touch) steuern. Bei der SEMPRA geht ähnliches mit der Freischaltung Sound Controller.

Gruß,
Claus
digital:
SEMPRA
Overture stage
analog:
Böhm Professional 2000
Böhm DnT
Böhm CnT/L

bernieman
Beiträge: 258
Registriert: 20.02.2011, 13:59
Wohnort: Rodgau

Re: Aftertouch Pitch-

Beitrag von bernieman »

Hallo zusammen,
bin gerade an meine Exc. gesessen und habe ein wenig ausprobiert. Rechts läßt sich deaktivieren und links funktioniert auf die erste Lösung von Claus. Nur umgekehrt, so wie es gerne hätte, nicht.
@ Claus Mit den Controller Routing im BMC (in der Rubrik MIDI) ist kein AT Controller auffindbar es sei den es verbirgt sich unter Eff. Controller oder sonst wo. Und der BMC in der Ouverture unterscheidet sich auch ein wenig, auch wenn es gewisse
Paralellen gibt, von einer Exc.300 oder CT 350 und ganz so fit in diesem Thema bin leider nicht.:-(

BG

Bernd
aktuell:
Excellence 300 mit 3 Amadeus, 1 Opera Vienna Grand, EDS, Q-namic, 25er Vollp.
Ketron SD 4 mit VIVA Musica
XM1 Modul
Yamaha Motif XF7 mit 2 GB Flash Speicher an 88er MIDI Klaviertastatur

Benutzeravatar
Claus Riepe
Site Admin
Beiträge: 3811
Registriert: 29.08.2006, 13:58

Re: Aftertouch Pitch-

Beitrag von Claus Riepe »

Hallo Bernd!

Ja, wer lesen kann ist im Vorteil :) Habe jetzt verstanden, was du meinst. Ja, da gibts in der Tat für den Aftertouch keine Lösung, da es keine getrennten Aftertouch-Streifen für die beiden Manualhälften gibt. Also wirkt der Touch immer auf alle Parts, bei denen Aftertouch Beeinflussung zugelassen ist.
Also gibts nur folgende Möglichkeiten: Links beim Spielen darauf achten, dass der Touch nicht aktiviert, oder den gewünschten Effekt z.B. über Hawaii versuchen zu realisieren. Der ist ja recht flexibel einstellbar hinsichtlich Glide-Geschwindigkeit und Tonumfang.

LG,
Claus
digital:
SEMPRA
Overture stage
analog:
Böhm Professional 2000
Böhm DnT
Böhm CnT/L

Benutzeravatar
Snoopy 001
Beiträge: 192
Registriert: 12.07.2020, 00:15
Wohnort: Oldenburg

Re: Aftertouch Pitch-

Beitrag von Snoopy 001 »

Ja deswegen Ja mein Gedanke, das es was für die Programierer wäre ;-). Aber wie Thomas schon schrieb....Sempras
Professional 2000 ; Orchester DS2002 : Diamant 400 : Diamant 350 CT : Station II

bernieman
Beiträge: 258
Registriert: 20.02.2011, 13:59
Wohnort: Rodgau

Re: Aftertouch Pitch-

Beitrag von bernieman »

Hallo zusammen,
und ich habe schon angefangen an mir zu zweifeln. :-))

Wünsche euch ein schönes We.

Bernd
aktuell:
Excellence 300 mit 3 Amadeus, 1 Opera Vienna Grand, EDS, Q-namic, 25er Vollp.
Ketron SD 4 mit VIVA Musica
XM1 Modul
Yamaha Motif XF7 mit 2 GB Flash Speicher an 88er MIDI Klaviertastatur

Benutzeravatar
Schlosshofgeist
Beiträge: 83
Registriert: 13.11.2018, 18:30

Re: Aftertouch Pitch-

Beitrag von Schlosshofgeist »

Mit etwas Programmierarbeit ist es da nicht getan, da der Aftertouch ja monofon ausgelegt ist. Es bedürfte da ein neues polyphones System, vermutlich auch mit dem Austausch der Manuale verbunden. Allerdings wäre ein polyphoner Aftertouch keine Neuerfindung, gab es den schon vor über 40 Jahren im Synthesizer CS-80 von Yamaha. Und selbst da war es schon ein alter Hut. Was kaum einer wissen dürfte, den polyhonen Aftertouch gab es schon vor rund 100 Jahren in den Wurlitzer Theaterorgeln, vermutlich elektromechanisch gesteuert. Allerdings wäre das natürlich das Sahnehäubchen in unseren Böhmis, wenn das eines Tages noch verwirklicht werden würde, noch dazu mit variablen Keysplit im AT! 😋😋🤗 Wie heißt es doch bei einem Japanischen Automobilhersteller? „Nichts ist unmöglich!“

Gruß

Wolfgang
Böhm Sempra SE 100 mit Cloudstudio und 2 Monitoren
Böhm Sempra SE 20
Dr. Böhm Star Sound Digital Futura
Expander Dynamic 4x9
Dr. Böhm DD -1. Generation
Dr. Böhm Hobbyton
Früher: Dr. Böhm Star Sound Digital
Expander Dr. Böhm 12/24

Benutzeravatar
Snoopy 001
Beiträge: 192
Registriert: 12.07.2020, 00:15
Wohnort: Oldenburg

Re: Aftertouch Pitch-

Beitrag von Snoopy 001 »

Schlosshofgeist hat geschrieben:
24.04.2021, 19:16
Mit etwas Programmierarbeit ist es da nicht getan, da der Aftertouch ja monofon ausgelegt ist.
Mit etwas Programmierarbeit denke ich auch nicht. Aber möglich müsste es sein. Aber Theoretisch : AT = gerdrückt ; Abfrage welche Taste. Dann Abfrage welche Splitbereich. Käme aber auch auf die Zeit an die noch im Programm zur verfügung steht. Denn AT lässt sich ja auch auf den einzelnen Kanälen auch wegschalten.
Professional 2000 ; Orchester DS2002 : Diamant 400 : Diamant 350 CT : Station II

Benutzeravatar
Claus Riepe
Site Admin
Beiträge: 3811
Registriert: 29.08.2006, 13:58

Re: Aftertouch Pitch-

Beitrag von Claus Riepe »

Das wäre halt ein ziemlicher Aufwand in der Tastatur. Fatar bietet sowas auch schon gar nicht. Und selbst Yamaha m.W. heute nicht mehr in seinen Synths.

Gruß,
Claus
digital:
SEMPRA
Overture stage
analog:
Böhm Professional 2000
Böhm DnT
Böhm CnT/L

Benutzeravatar
Snoopy 001
Beiträge: 192
Registriert: 12.07.2020, 00:15
Wohnort: Oldenburg

Re: Aftertouch Pitch-

Beitrag von Snoopy 001 »

Wieso willst Du das über die Hardware realisieren.? Wenn dier Rechner es hergibt würde sich eine Softwarelösung doch grade zu anbieten Theoretisch natürlich.
Professional 2000 ; Orchester DS2002 : Diamant 400 : Diamant 350 CT : Station II

Benutzeravatar
Claus Riepe
Site Admin
Beiträge: 3811
Registriert: 29.08.2006, 13:58

Re: Aftertouch Pitch-

Beitrag von Claus Riepe »

Du hast ja nur einen Aftertouch-Controller (den Kontaktstreifen) pro Manual. Der Impuls darauf ist derselbe, egal von welcher Taste er kommt.
Und darauf reagieren alle Parts, in denen das aktiviert ist. Sonst bräuchtest du eigene Aftertouch Controller unter allen Tasten, die alle separat übermittelt und in der Software zugewiesen werden müssten. Das macht man (nicht nur Böhm) schon allein deshalb nicht, weil das eine Flut von zusätzlichen MIDI-Daten bedeuten würde, die ständig zu verarbeiten wären.

Gruß,
Claus
digital:
SEMPRA
Overture stage
analog:
Böhm Professional 2000
Böhm DnT
Böhm CnT/L

Benutzeravatar
Snoopy 001
Beiträge: 192
Registriert: 12.07.2020, 00:15
Wohnort: Oldenburg

Re: Aftertouch Pitch-

Beitrag von Snoopy 001 »

Richtig. Aber Du hast ja auch die Tastenabfrage welche Taste grade gedrückt ist. ;-) Zu diesem Zeitpunkt hast Du ja den AT wert und die dazu gehörige Taste. Nur ob das alles in die Rechenzeit past ?????? Und ob das bei den Sempras klappt weiß ich ja auch nicht. deswegen ja nur: Theoretisch müsste es klappen.


Neeeee hast Recht. Habe eben im Graten noch mal drüber nachgedacht. Ohne zu wissen welche Taste würde ja automatisch das AT von der anderen übernommen. Da müsste wohl das Hallsignal vom Aftertuch neu gestaltet werden. Dann auch noch eine Längenaufteilung wie bei den alten Halllängen messgeräten der CNC Maschinen.
Professional 2000 ; Orchester DS2002 : Diamant 400 : Diamant 350 CT : Station II

Antworten