Fernsteuerung von LiveDrums/Begleitung

Die Vollorgeln mit komplettem Zugriegelsystem und atemberaubenden Registrier- und Spielmöglichkeiten
smoki
Beiträge: 4
Registriert: 14.01.2007, 19:08

Fernsteuerung von LiveDrums/Begleitung

Beitrag von smoki »

Hallo liebe Böhm-Gemeinde,

zunächst ein HALLO an alle Angehörigen des Forums!

Ich habe eine Frage zur Bedienung (m)einer Excellence:

Besteht die Möglichkeit der "Fernsteuerung" von LiveDrum/Begleitung über das eingebaute Basspedal?
Ich denke z.B. an die Funktionen Start/Stop, Fill, Solo etc.
Eigentlich sollte das doch per MIDI-Signal möglich sein, oder täusche ich mich? :shock:

Danke schon jetzt für Eure Hilfe!

Viele Grüße,
smoki

Benutzeravatar
Claus Riepe
Site Admin
Beiträge: 3782
Registriert: 29.08.2006, 13:58

Beitrag von Claus Riepe »

Hi!

Wenn Du z.B. den Sync Start oder auch den Begleitautomaten meinst: Kein Problem. Der Sync Start liegt ja normalerweise auf dem Unternanual Part Links 1. Du kannst ihn aber auch über jeden anderen Part steuern. Dazu musst Du den gewünschten Part im Selector anwählen und dann den Sync Start einschalten (LED blinkt dann).

Der Eingabepart für die Begleitung kann im BMC Menü Style Optionen ebenfalls geändert werden.

Viele Grüße,

Claus Riepe

smoki
Beiträge: 4
Registriert: 14.01.2007, 19:08

Beitrag von smoki »

Hallo,

vielen Dank für die Antwort!
Starten des LD/Begleitung funktioniert :D

Ist es auch möglich, Fills (auch Fill up und Fill down) mit dem Pedal zu steuern?

Danke und viele Grüße,
smoki

Benutzeravatar
Claus Riepe
Site Admin
Beiträge: 3782
Registriert: 29.08.2006, 13:58

Beitrag von Claus Riepe »

Hi!

Wenn Du mit "Pedal" einen Fußschalter bzw. die Schwellerschalter meinst: Ja!

Gruß,

Claus

Benutzeravatar
vesuvio
Beiträge: 195
Registriert: 30.08.2006, 08:16
Wohnort: Saarlouis
Kontaktdaten:

Akkordsteuerung über Pedal

Beitrag von vesuvio »

wenn ich Gitarre spiele und die Begleitung der Orgel mitlaufen lassen will.....gibt es einfache Pedale bzw Fusstaster, mit denen ich die Akkorde anwählen kann? Ich meine nicht ein normales Fusspedal, sondern was kleineres. Vorstellen kann ich mir allerdings nicht, wie das funktionieren soll.
Sinfonia 500
Yamaha Tyros 2
Wersi Pegasus
Böhm DD2 und Masterkeyboard (im Keller)

Benutzeravatar
Claus Riepe
Site Admin
Beiträge: 3782
Registriert: 29.08.2006, 13:58

Beitrag von Claus Riepe »

Hi!

um die Akkorde anzuwählen, macht eigentlich doch nur ein MIDI-Pedal Sinn, oder? Im Einfingermodus düfte das gehen, wenn man die Akkorderkennung auf einen Pedalpart legt. Das geht über das BMC Menü.
Etwas problematisch wird es sicher - je nach gewähltem Einfingermodus - mit der Moll- und Septime Umschaltung. Das könnte auf einem Stummelpedal etwas akrobatisch werden ;-)

Gruß,

Claus
digital:
SEMPRA
Overture stage
analog:
Böhm Professional 2000
Böhm DnT
Böhm CnT/L

Benutzeravatar
uwienand
Beiträge: 1078
Registriert: 11.09.2006, 20:02
Wohnort: Dortmund

Beitrag von uwienand »

Hallo zusammen,

...also, gerade für solched Steueraufgaben habe ich mir zusätzliche Fußtaster besorgt. Für die Excellence lassen sich - neben den zwei eingebauten im Schweller - vier zusätzlich einfach anschließen. Das geht prima und ist einfach und praktisch zu handhaben.

cu
Uwe
...ich spiel nicht gut, aber gerne...

Sempra SE20 - home

Benutzeravatar
vesuvio
Beiträge: 195
Registriert: 30.08.2006, 08:16
Wohnort: Saarlouis
Kontaktdaten:

Beitrag von vesuvio »

Claus, so denk ich auch.

Uwe,
du kannst damit die Akkorde der Begleitautomatik steuern?
Sinfonia 500
Yamaha Tyros 2
Wersi Pegasus
Böhm DD2 und Masterkeyboard (im Keller)

Benutzeravatar
Thomas
Beiträge: 1937
Registriert: 29.08.2006, 18:50
Wohnort: Lübbecke

Beitrag von Thomas »

Claus Riepe hat geschrieben:Hi!

um die Akkorde anzuwählen, macht eigentlich doch nur ein MIDI-Pedal Sinn, oder? Im Einfingermodus düfte das gehen, wenn man die Akkorderkennung auf einen Pedalpart legt. Das geht über das BMC Menü.
Etwas problematisch wird es sicher - je nach gewähltem Einfingermodus - mit der Moll- und Septime Umschaltung. Das könnte auf einem Stummelpedal etwas akrobatisch werden ;-)

Gruß,

Claus
Hallo Claus,
mit einem 13er-Pedal dürfte das schwierig werden. Bei einem 17er-Pedal müsste das doch klappen.

Gruß
Thomas
Music was my first love and it will be my last

Emporio600 - Ein Traum ging in Erfüllung

Benutzeravatar
Thomas
Beiträge: 1937
Registriert: 29.08.2006, 18:50
Wohnort: Lübbecke

Beitrag von Thomas »

uwienand hat geschrieben:Hallo zusammen,

...also, gerade für solched Steueraufgaben habe ich mir zusätzliche Fußtaster besorgt. Für die Excellence lassen sich - neben den zwei eingebauten im Schweller - vier zusätzlich einfach anschließen. Das geht prima und ist einfach und praktisch zu handhaben.

cu
Uwe
Hallo Uwe,
was für Fußtaster hast Du angeschlossen?
Sind es wirklich Fußtaster oder -schalter?

Gruß
Thomas
Music was my first love and it will be my last

Emporio600 - Ein Traum ging in Erfüllung

Benutzeravatar
Claus Riepe
Site Admin
Beiträge: 3782
Registriert: 29.08.2006, 13:58

Beitrag von Claus Riepe »

Hi!

man kann Fußtaster ja auch so konfigurieren, dass sie eine bestimmte Note eines bestimmten Parts spielen, sie damit also quasi zu Manualtasten machen. Darüber müsste man dann eigentlich auch die Einfingermatik steuern können, wenn der Part gleich dem ist, der die Automatik steuert. ...hm....habe ich noch nicht ausprobiert. Aber das sollte man vielleicht mal testen ;-)

Gruß,

Claus
digital:
SEMPRA
Overture stage
analog:
Böhm Professional 2000
Böhm DnT
Böhm CnT/L

Benutzeravatar
uwienand
Beiträge: 1078
Registriert: 11.09.2006, 20:02
Wohnort: Dortmund

Beitrag von uwienand »

Hallo zusammen,

...also, die Fußtaster nutze ich zum Schalten von Funktionen (wie Fill, Rotor, wer-weiß-was-alles). Die Steuerung der Begleitautomatik würde ich auf den ersten Pedalpart legen. Wie Claus schon sagte, man kann ja dann die Autmatik auf "Einfinger" setzen und mit zwei Füßen bequem alle Akkorde steuern. Leider geht dann der Organist-Mode nicht mehr (man kann nur eins haben, entweder Organist- oder Einfinger-Mode - die Daten stehen auf Adresse 0x34 im Globalpreset auf Bit4 und Bit5. Diese beiden Bits lassen insgesmat vier Zustände zu; das ist exakt die Anzahl der möglichen Begleitautomatik-Programme)

Man kann sicherlich bestimmte Tasten auf einen Schalter legen (Hinweis: aus Haralds Bedienhandbuch: Birds auf Taster - genauso kann man auf einen Fußtaster einen Dudelsack-Ton oder sonstwas legen), würde ich aber wahrscheinlich eher nicht machen.

@Thomas: Ich habe die vierfach Fußtaster-Leiste von Keyswerk. Das sind Taster. Die Schaltfunktion (bei Flankenwechsel) kannst Du über die Konfiguration zum Fußtaster setzen (Taster oder Schalter). Das funkitoniert genauso, wie bei den Tastern unter dem Bildschirm.

...Böhm-Orgeln sind eben doch toll.

cu
Uwe
...ich spiel nicht gut, aber gerne...

Sempra SE20 - home

Benutzeravatar
Claus Riepe
Site Admin
Beiträge: 3782
Registriert: 29.08.2006, 13:58

Beitrag von Claus Riepe »

uwienand hat geschrieben:... die Daten stehen auf Adresse 0x34 im Globalpreset auf Bit4 und Bit5. Diese beiden Bits lassen insgesmat vier Zustände zu; das ist exakt die Anzahl der möglichen Begleitautomatik-Programme...
.
cu
Uwe
Hey, wo haste das denn her? ;-)

Gruß,

Claus
digital:
SEMPRA
Overture stage
analog:
Böhm Professional 2000
Böhm DnT
Böhm CnT/L

Benutzeravatar
Thomas
Beiträge: 1937
Registriert: 29.08.2006, 18:50
Wohnort: Lübbecke

Beitrag von Thomas »

uwienand hat geschrieben: @Thomas: Ich habe die vierfach Fußtaster-Leiste von Keyswerk. Das sind Taster. Die Schaltfunktion (bei Flankenwechsel) kannst Du über die Konfiguration zum Fußtaster setzen (Taster oder Schalter). Das funkitoniert genauso, wie bei den Tastern unter dem Bildschirm.

...Böhm-Orgeln sind eben doch toll.

cu
Uwe
Hallo Uwe,
dann müsste es ja egal sein, ob man Taster oder Schalter einsetzt, wenn die Konfiguration in der Orgel gemacht wird.
Sehe ich das so richtig?
Ich weiß doch, dass Böhm-Instrumente toll sind.
Würde ich sie sonst spielen? ;-)

Gruß
Thomas
Music was my first love and it will be my last

Emporio600 - Ein Traum ging in Erfüllung

Benutzeravatar
uwienand
Beiträge: 1078
Registriert: 11.09.2006, 20:02
Wohnort: Dortmund

Beitrag von uwienand »

Hallo Thomas,

...keine Schalter nutzen, nur Taster nehmen. Die Firmware reagiert ja nur auf eine Sorte Flankenwechsel (ich müsste jetzt nochmal nachgucken, aber ich meine auf aus/ein). Wenn Du einen Schalter benutzt, müsstest Du immer zweimal schalten, damit ein Flankenwechsel aus/ein erzeugt wird. Das ist vergleichbar mit den Tastern unter dem Bildschirm - nur dass die Taster unter stehen und größere Bedienplatten haben...

Ich kam nur gerade wieder ins Schwärmen wegen unserer Böhm-Örgelchen... deshalb meine Anmerkung.

Bist Du eigentlich einen Tag in Herdecke auf dem Tastenfestival? Ich habe mir für den Freitag Urlaub genommen und wollte zwei Workshops besuchen (da muss ich noch Claus kontaktieren). Samstag werde ich wahrscheinlich auch da sein. Ist ja sozusagen bei mir umme Ecke...

cu
Uwe
...ich spiel nicht gut, aber gerne...

Sempra SE20 - home

Antworten