Real Organ im Solochord möglich?

Mit der RealOrgan bietet SEMPRA das heute wohl vielseitigste Zugriegelsytem unter allen Orgeln. Verschiedene Orgeltypen per Freischaltung nachladbar, bis zu 15 Chöre, je nach Orgeltyp volle Perkussion, verschiedene Rotor-Emulationen usw.
Benutzeravatar
Schlosshofgeist
Beiträge: 465
Registriert: 13.11.2018, 18:30
Wohnort: Landkreis Fürth

Real Organ im Solochord möglich?

Beitrag von Schlosshofgeist »

Ich hab mal wieder an meiner alten Dr. Böhm Star Sound mit dem Solochord im Chopin 2001 experimentiert und habe den Sinus Expander OX 7, eines bekannten Herstellers aus dem Hunsrück, den ich leihweise bekommen habe, über MIDI an die Star Sound angeschlossen. Dadurch lässt sich jetzt der Solochord stufenlos im Sinussound während des Spiels verändern. Das ganze lässt sich auf die Spitze treiben, wenn man die Funktion „Arpeggio“ aktiviert und den Arpeggiolauf „I Feel Love“ von Donna Summer wählt. Das klingt derart abgefahren und spacig, dass man es kaum beschreiben kann. Junge Leute würden dafür das „G“- Wort benutzen, was es auch ist. Das reinste Formantglissando, würde ich es bezeichnen. Nun meine Frage, lässt sich in der Sempra das Real Organ Modul irgendwie auf Solochord legen? Im Partselector lassen sich ja „nur“ Sounds aus den Amadeus Modulen für den Solochord hernehmen. Gibt es intern im Routing eine Einstellung, wo man Real Organ für Solochord hernehmen kann? Sicher, in Amadeus sind viele Sinuspresets vorhanden, die aber allesamt statisch sind, also sich nicht in Echtzeit ändern lassen. Wenn man bedenkt, dass der Chopin 2001 der Ur - Ur - Urahne des heutigen Solochords ist und was man schon vor über 35 Jahren für Möglichkeiten hatte, was muss das erst für ein Sounderlebnis mit dem heutigen Multi - Solochord sein. Neben dem Multi - Solochord, wäre die Einbindung eines Zugriegelsystems in den Solochord, ein weiteres Alleinstellungsmerkmal der Sempras. Und wenn eines Tages das Arpeggio integriert ist, dürfte es die klangliche Krönung bedeuten. Vermutlich lässt sich das mit einem externen Sinusexpander, wie der HX 3.5 über MIDI verwirklichen, aber noch einen Zugriegelkasten auf die Orgel stellen, möchte ich nicht. Gerade die großen Sempras sind ja sehr potent mit Zugriegeln bestückt. Vielleicht weiß ja Claus Rat, ob sich da was machen lässt, schließlich agiert er ja wie ein Weichensteller eines Stellwerks in dem „Wirrwarr“ der einstellbaren Fahrwege innerhalb der Sempra! 🛤 🚃

Gruß

Wolfgang
Böhm Sempra SE 100 V3.0 PL mit Cloudstudio und 2 Monitoren
Böhm Sempra SE 20 V3.0 PL
Dr. Böhm Star Sound Digital
Expander CP1
Expander Dynamic 4x9
Dr. Böhm DD -1. Generation
Dr. Böhm Hobbyton
Früher: Dr. Böhm Star Sound Digital
Expander Dr. Böhm 12/24

Benutzeravatar
Martin Loehr
Beiträge: 475
Registriert: 12.07.2020, 00:15
Wohnort: Oldenburg

Re: Real Organ im Solochord möglich?

Beitrag von Martin Loehr »

So als ahnungsloser Sempra nichtbestizer würde ich da ja vorschlagen das über MIDI zu realiesieren, wenn Du so nicht an dem Realorgan rankommst
Professional 2000 ; Orchester DS2002 : Diamant 400 : Diamant 350 CT : Station II

Benutzeravatar
Claus Riepe
Site Admin
Beiträge: 4225
Registriert: 29.08.2006, 13:58

Re: Real Organ im Solochord möglich?

Beitrag von Claus Riepe »

Hi!

Drawbars auf Solochord? Natürlich geht das :)

An die direkten Sinus-Parts kommt man ja nicht mehr heran, aber es geht mit den MIDI-Parts, die man ja frei routen kann.
z.B. MIDI Part Upper: auf Routing "---" (damit gilt das im Part Setup eingestellte Routing und nicht mehr das der Soundpresets), dann als Ausgang "Sinus" und dann den Ausgangs-Kanal für Upper (1) oder Lower (2) oder Pedal (3) für das entsprechende Zugriegelsystem eingeben. Aber Achtung: Die Sinus-Registrierung ist dann eben dieselbe für den Solochord wie auch für das normale Spiel auf diesem Sinus-System, wenn es gleichzeitig für das Manual eingeschaltet ist. Es gibt nur drei Sinus-Systeme.

Mit dem Arpeggiator musst du allerdings noch etwas warten...oder dir eine entsprechende Begleitspur einspielen und ein Soundpreset für den Sinus mit entsprechendem Routing erstellen :)

Gruß,
Claus
digital:
SEMPRA SE100 / SE10DB
Overture stage
analog:
Böhm Professional 2000
Böhm DnT - Original Ady Zehnpfennig
Böhm CnT/L

Benutzeravatar
Schlosshofgeist
Beiträge: 465
Registriert: 13.11.2018, 18:30
Wohnort: Landkreis Fürth

Re: Real Organ im Solochord möglich?

Beitrag von Schlosshofgeist »

Hallo Claus!

Mit einem Tag Verzögerung- hab in der Zwischenzeit Deine überarbeiteten BAs der Sempras ausgedruckt, was meinen Drucker bis zur Erschöpfung gefordert hat - kann ich eine Erfolgsmeldung kundtun. Das mit dem Real Organ im Solochord funktioniert. Ideal ist für den Solochord der Sinus des UM, oder des Pedal. Lässt man OM und Solochord mit dem gleichen Zugriegelsatz laufen, kommt der Solochord zu laut. Einzeln lässt sich das nicht in der Lautstärke regeln. Das schöne daran ist, der Solochord lässt sich auch transponieren, somit lässt er sich 1- oder 2 Oktaven höher spielen. Mir persönlich gefallen die Einstellungen „Miller“ und „Chord“ am besten. Ein kleines Problem gibt es aber trotzdem - der Rotor schaltet sich wie von Geisterhand immer wieder von slow auf fast und wieder zurück. Ich betätige weder Fußpistons, Schwellerschalter, noch irgendwelche Taster. Hab den Rotor im Moment abgeschaltet und spiele mit der H-100 mit Scannervibrato. Die H-100 klingt damit eh besser. Aber an was könnte dies Phänomen liegen?

Prinzipiell müsste der Sinus im Solochord für die älteren Modelle - Diamant 350 bis Emporio 600 auch routbar sein, oder? Allerdings dürfte grad der in vielen Diamants noch verbaute Magic Sinus schnell an seine Grenzen kommen, weil ihm die Generatorstimmen ausgehen könnten, je nach gewähltem Solochord.

Auf jeden Fall erstenmal vielen Dank für die Infos und Tipps von Dir! :D Aber es stimmt schon, mit den richtig gestellten Weichen kommt man ans Ziel! :wink:

Viele Grüße

Wolfgang

PS: Hat schon jemand bemerkt, dass sich die Systemuhr des Forums im Winterzeitmodus befindet?
Böhm Sempra SE 100 V3.0 PL mit Cloudstudio und 2 Monitoren
Böhm Sempra SE 20 V3.0 PL
Dr. Böhm Star Sound Digital
Expander CP1
Expander Dynamic 4x9
Dr. Böhm DD -1. Generation
Dr. Böhm Hobbyton
Früher: Dr. Böhm Star Sound Digital
Expander Dr. Böhm 12/24

Benutzeravatar
Schlosshofgeist
Beiträge: 465
Registriert: 13.11.2018, 18:30
Wohnort: Landkreis Fürth

Re: Real Organ im Solochord möglich?

Beitrag von Schlosshofgeist »

Update!

Ich habe jetzt auf der SE 20 den Real Organ Sinus auf Solochord geroutet - und siehe da, hier spielt der Rotor nicht verrückt, so wie auf der SE 100.
Der Fehler liegt am Modularionswheel der SE 100. Dieses scheint defekt zu sein, oder hat an den Anschlüssen eine kalte Lötstelle. Mit dem Modulationswheel kann man den Rotor von slow auf fast umstellen. Drehe ich bei der SE 20 das Rad nach oben, läuft der Rotor an auf schnell. Mache ich das gleiche auf der SE 100, fährt der Rotor ebenfalls hoch, aber bereits nach wenigen Sekunden ändert er ständig seine Geschwindigkeit, egal wie und wo das Rad grade steht. Ich hab jetzt in den Part Otionen die Modulation abgestellt, somit ist das Wheel deaktiviert. Jetzt lässt sich der Rotor wie gewohnt über die dafür vorgesehenen Taster steuern. Mir ist das mit dem Modulationswheel schon länger aufgefallen, dass da was nicht stimmt, gerade bei E-Gitarren, Violinen und sonstigen Instrumenten, denen man Tremolos mit dem Wheel hinzufügen kann. Auch bei einigen Hauptwerkorgeln hab ich das Wheel für Schwellwerk oder Crescendowalze programmiert. Auch hier hat der jeweilige virtuelle Schwellertritt ein Eigenleben entwickelt, sodass das jeweilige Teilwerk der Orgel ständig lauter oder leise wird. Ganz schlimm wird es bei der Funktion Crescendo bemerkbar, wo sich die Orgel von selbst ins Tutti steigert, um dann im nächsten Moment wieder flüsterleise spielt.
Da die Orgel grade 10 Monate alt ist, dürfte der Austausch des Modulationswheel auf Garantie laufen. Es frägt sich nur, ob ich den Austausch selbst vornehmen darf, oder ob jemand aus BüBu extra 500 Kilometer anreisen muss. Böhm Orgeln hab ich ja mehr als eine Handvoll selbst gebaut und traue mir den Austausch zu. Weiß jemand, wie Keyswerk in so einem Fall vorgeht?

Gruß

Wolfgang
Böhm Sempra SE 100 V3.0 PL mit Cloudstudio und 2 Monitoren
Böhm Sempra SE 20 V3.0 PL
Dr. Böhm Star Sound Digital
Expander CP1
Expander Dynamic 4x9
Dr. Böhm DD -1. Generation
Dr. Böhm Hobbyton
Früher: Dr. Böhm Star Sound Digital
Expander Dr. Böhm 12/24

Benutzeravatar
Martin Loehr
Beiträge: 475
Registriert: 12.07.2020, 00:15
Wohnort: Oldenburg

Re: Real Organ im Solochord möglich?

Beitrag von Martin Loehr »

Ja mit dem Problem würde ich mich doch in Bückeburg melden. Ich denke das Herr Jeromin da der letzte wäre und dich hängen lassen würde.
Professional 2000 ; Orchester DS2002 : Diamant 400 : Diamant 350 CT : Station II

Benutzeravatar
Claus Riepe
Site Admin
Beiträge: 4225
Registriert: 29.08.2006, 13:58

Re: Real Organ im Solochord möglich?

Beitrag von Claus Riepe »

Das würde ich auch vorschlagen! :)
Zunächst würde ich allerdings auch mal ins Menü für die Spieltischeinstellungen schauen: Dort kann man erkennen, ob das Mod-Rad "elektrisch" sauber arbeitet oder wirklich z.B. springt. Führe evtl. auch dort nochmals eine neue Kalibrierung durch.

LG,
Claus
digital:
SEMPRA SE100 / SE10DB
Overture stage
analog:
Böhm Professional 2000
Böhm DnT - Original Ady Zehnpfennig
Böhm CnT/L

Benutzeravatar
Claus Riepe
Site Admin
Beiträge: 4225
Registriert: 29.08.2006, 13:58

Re: Real Organ im Solochord möglich?

Beitrag von Claus Riepe »

So, ich habe das hier an der SE100 auch nochmal nachvollzogen. War mir noch gar nicht aufgefallen, dass die Umschaltung der Rotorgeschwindigkeit über Modulation läuft :) Auf den normalen Parts reagiert die RO darauf auch nicht, dafür gibts ja die Taster. Auf dem MIDI-Part funktioniert das aber natürlich mit dem Mod-Rad. Und die Umschaltung erfolgt auch sehr direkt, also bei einem Mod-Wert >0.

Wie gesagt, ich würde erst mal neu kalibrieren, ich bin sicher, dann wird das auch bei dir einwandfrei funktionieren.

Gruß,
Claus
digital:
SEMPRA SE100 / SE10DB
Overture stage
analog:
Böhm Professional 2000
Böhm DnT - Original Ady Zehnpfennig
Böhm CnT/L

Benutzeravatar
Schlosshofgeist
Beiträge: 465
Registriert: 13.11.2018, 18:30
Wohnort: Landkreis Fürth

Re: Real Organ im Solochord möglich?

Beitrag von Schlosshofgeist »

Hallo Claus!

Eine Neukalibration hatte ich schon gemacht, hat allerdings nichts gebracht. Was mir noch aufgefallen ist, dieses Phänomen hat auch was mit dem Aftertouch des Mittel- und Obermanual zu tun. Wenn ich das Kalibriermenü offen habe, sieht man das ja an den jeweiligen Balken wenn Druck ausgeübt wird. Beim betätigen der beiden genannten Manuale, zuckt und springt der Balken in der Modulationsanzeige ein wenig, ebenso im Bereich Schweller 2. Wenn im Bereich Modulation der Balken über die Mitte, also 50% springt, dann läuft der Rotor auf schnell zum laufen an. Bei der nächsten Überschreitung des Wertes wird er wieder langsam. Beim betätigen des UM sind keine Unregelmäßigkeiten auszumachen. In der Zwischenzeit hab ich Keyswerk kontaktiert. Man vermutet ein defektes Poti vom Modulationswheel. Herr Jeromin schickt mir eines zu und ich kann es selbst tauschen, ohne dass ich den Garantieanspruch verliere. 😀 Sollte sich danach nichts ändern, will Herr Jeromin bei mir vorbeikommen, wenn er mal wieder in der Nürnberger Gegend zu tun hat. Aber wegen eines schadhaften Potis ca. 1000 Kilometer hin- und zurück fahren, da wäre die Brühe teuerer, als wie der Fisch, wie man so schön sagt. Im Übrigen hab ich die Prozedur auf meiner SE 20 nachgestellt, da zuckt nichts, auch die Anzeige des zweiten Schwellers - ja meiner SE 20 hab ich einen 2ten Schweller gegönnt - verändert sich nicht bei Aftertouch. Ich halte Dich und Euch weiter auf dem Laufenden, sobald ich das neue Poti eingebaut habe.

LG

Wolfgang
Böhm Sempra SE 100 V3.0 PL mit Cloudstudio und 2 Monitoren
Böhm Sempra SE 20 V3.0 PL
Dr. Böhm Star Sound Digital
Expander CP1
Expander Dynamic 4x9
Dr. Böhm DD -1. Generation
Dr. Böhm Hobbyton
Früher: Dr. Böhm Star Sound Digital
Expander Dr. Böhm 12/24

jidelberger
Beiträge: 12
Registriert: 31.01.2018, 11:07

Re: Real Organ im Solochord möglich?

Beitrag von jidelberger »

Und wieder was gelernt...

Benutzeravatar
Schlosshofgeist
Beiträge: 465
Registriert: 13.11.2018, 18:30
Wohnort: Landkreis Fürth

Re: Real Organ im Solochord möglich?

Beitrag von Schlosshofgeist »

Hallo miteinander,

nach knapp 1 Monat mal ein Update zwecks meines Problems mit dem Modulationswheel meiner SE 100.
Leider ist es so, dass ich bis heute noch kein Ersatzpoti von Keyswerk bekommen habe, trotz zweimaligem nachfragen, ob man mich vergessen hat. Angeblich wäre das Poti bereits rausgegangen, das anderemal wurde mir gesagt, dass die Frau, die den Versand betreue, an diesem Tag nicht anwesend wäre, aber man würde am nächsten Tag nachfragen. Nach einer weiteren Woche des wartens wurde mir zugesagt, dass nochmals ein Poti zugeschickt wird. Vielleicht habe die Post die Sendung verschlampt. Ich war zweimal auf dem Postamt, ob was für mich hinterlegt wurde, aber negativ. Ähnlich erging es mir vergangenen September, wo ich schriftlich die Software VSP für meine SE 100 orderte. Bis heute warte ich vergeblich auf eine Antwort von Keyswerk, bzw. auf die Zusendung des USB-Sticks. Zwischenzeitlich ist das für mich hinfällig, da ich über Cloud Studio weitere VST - Samples installiert habe und ich mit diesen Sounds auch zufrieden bin. So wie es im Moment ist, kenne ich die Leute von Keyswerk gar nicht, früher wurde jede Angelegenheit und jedes Problem zur besten Zufriedenheit gelöst. Ich bestelle mir das Poti jetzt bei Reichelt. Es handelt sich um ein Standard Bauteil für grade mal 1.90 €. Im Moment habe ich das Poti abgelötet, seither tritt das Problem nicht mehr auf, kann aber natürlich auch nicht mehr das Modulationswheel benutzen. Nach wie vor zucken im Kalibrationsmenü die Balken von Modulation und zweiter Schweller bei Aftertouch im Ober- und Mittelmanual. Das Untermanual ist davon nicht betroffen. Bei meiner SE 20 tritt das zucken nicht auf. Ich hab mal 2 Fotos gemacht, damit ich es veranschaulichen kann. Zur besseren Sichtbarkeit habe ich die Modulation und den zweiten Schweller voll aufgedreht. Dabei sieht man, dass der Balken der Modulation ungefähr doppelt so stark reagiert. Die Fotos hab ich vor dem abklemmen des Modulationswheel gemacht. Wie schon erwähnt, habe ich natürlich zuvor eine Neukalibration der Regler und Manuale vorgenommen. Meine Bitte an Euch „Sempristen“ wäre, könnt Ihr mal die Prozedur an Eurem Instrument nachvollziehen, ob da auch die betreffenden Balken zucken, oder nicht? Vielleicht tritt das aber auch nur an einem dreimanualigen Instrument auf.

Gruß

Wolfgang
032B080F-8B79-4BD1-96DD-3774F8FAE45A.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Böhm Sempra SE 100 V3.0 PL mit Cloudstudio und 2 Monitoren
Böhm Sempra SE 20 V3.0 PL
Dr. Böhm Star Sound Digital
Expander CP1
Expander Dynamic 4x9
Dr. Böhm DD -1. Generation
Dr. Böhm Hobbyton
Früher: Dr. Böhm Star Sound Digital
Expander Dr. Böhm 12/24

Benutzeravatar
Martin Loehr
Beiträge: 475
Registriert: 12.07.2020, 00:15
Wohnort: Oldenburg

Re: Real Organ im Solochord möglich?

Beitrag von Martin Loehr »

Was will man? Ich erinner mich nur an die Soundkarte die Wolfgang zu Weihnachten von mir bekommen sollte. Die war gut 4 Monate weg. Dann kam das Päkchen wieder unbeschoren bei mir an. Nicht Zustellbar. Ah ha?! Nach einem Treffen ist diese jetzt wohlbehalten bei Wolfgang in einer 280 CT gelandet.
Aber soviel dazu was auf dem Postweg schon passieren kann.
Professional 2000 ; Orchester DS2002 : Diamant 400 : Diamant 350 CT : Station II

Benutzeravatar
Schlosshofgeist
Beiträge: 465
Registriert: 13.11.2018, 18:30
Wohnort: Landkreis Fürth

Re: Real Organ im Solochord möglich?

Beitrag von Schlosshofgeist »

Hallo Martin!

Ich hab mir vor geraumer Zeit den Benachrichtigungsdienst der Post über E-Mail eingerichtet, wo ich informiert werde, wenn eine Postsendung angekündigt wird. Das funktioniert einwandfrei, sogar jeder lumpige Werbeprospekt von Versandhäusern wird angekündigt. Allerdings ist es auch schon vorgekommen, dass angekündigte Briefe erst nach 2 Wochen im Briefkasten gelandet sind. Es stimmt schon, dass so manche Postsendung wochenlang kreuz und quer durch‘s Land gekarrt werden, bis sie endlich den Zielbahnhof erreicht haben, oder eben wieder zurück an den Absender. In meinem Fall wurde aber weder die erste Lieferung, noch die zugesagte Ersatzlieferung angekündigt. Von daher muss ich annehmen, dass die Sendungen nie das Haus verlassen haben, oder gleich im Postamt in BüBu verschussert wurden. Einen Irrläufer von der Post kann ich mir schon vorstellen, aber gleich zweimal hintereinander vom gleichen Absender? Ehrlich gesagt, kann ich mir nicht vorstellen.
Aber was soll‘s, ich guck heute noch in meiner Wühlkiste nach, vielleicht werde ich nach einem passenden Ersatzpoti fündig. Es handelt sich um ein Standardpoti 10K lin, mit 6mm Achse. Ansonsten bestelle ich mir das Teil vom Reichelt, oder ich fahr schnell rein nach Nürnberg zum Conrad und hol mir dort das Teil. Möchte ja meine Orgel wieder voll funktionsfähig haben und nicht etliche Wochen auf Ersatz warten müssen.

Gruß

Wolfgang
Böhm Sempra SE 100 V3.0 PL mit Cloudstudio und 2 Monitoren
Böhm Sempra SE 20 V3.0 PL
Dr. Böhm Star Sound Digital
Expander CP1
Expander Dynamic 4x9
Dr. Böhm DD -1. Generation
Dr. Böhm Hobbyton
Früher: Dr. Böhm Star Sound Digital
Expander Dr. Böhm 12/24

Benutzeravatar
Martin Loehr
Beiträge: 475
Registriert: 12.07.2020, 00:15
Wohnort: Oldenburg

Re: Real Organ im Solochord möglich?

Beitrag von Martin Loehr »

Schlosshofgeist hat geschrieben:
12.07.2021, 13:36

Aber was soll‘s, ich guck heute noch in meiner Wühlkiste nach, vielleicht werde ich nach einem passenden Ersatzpoti fündig. Es handelt sich um ein Standardpoti 10K lin, mit 6mm Achse. Ansonsten bestelle ich mir das Teil vom Reichelt, oder ich fahr schnell rein nach Nürnberg zum Conrad und hol mir dort das Teil. Möchte ja meine Orgel wieder voll funktionsfähig haben und nicht etliche Wochen auf Ersatz warten müssen.

Gruß

Wolfgang
Wieso nimmt Du nicht erstmal Kontaktöl. Ich vermute ja stark, dass die neueren Potis nicht so aufgebaut sind wie die alten. Und dadurch dass die Orgel ja über Winter in einem nicht so stark beheitzten Raum steht tut dann ihr übriges. Ich vermute dadurch werden dann auch die zuker, die Du bei deiner Sempra bemerkt hast kommen. Ich würde da auf jeden fall mal bissel mit Kontktöl schmieren. Und Nürnberg Conrad?? Ich meine die Fiale ist geschlossen. Aber Reichelt geht ja auch. Da bekommst Du auch Kontakt 60 !!!! nicht 61 nehmen Falsch!! Kontakt 61 nicht 60. Das 60 ist nur zur reinigung gedacht
Professional 2000 ; Orchester DS2002 : Diamant 400 : Diamant 350 CT : Station II

Benutzeravatar
Schlosshofgeist
Beiträge: 465
Registriert: 13.11.2018, 18:30
Wohnort: Landkreis Fürth

Re: Real Organ im Solochord möglich?

Beitrag von Schlosshofgeist »

Die Orgel ist nichtmal 1 Jahr alt, da dürfte es noch keine kratzigen Potis geben. Sie steht zwar im Winter relativ kühl - Raumhöhe beträgt ja 6,5 Meter - aber trocken. Alles andere an der Orgel funktioniert ja einwandfrei, auch sämtliche Zugriegel und Schweller, was ja letztendlich nichts anderes als Potis sind. Ich vermute einen Produktionsfehler des Potis, kann ja immer mal vorkommen. Das zucken der Balken im Kalibrationsmenü hat nichts mit dem Poti zu tun, es zucken die Balken auch beim abgeklemmten Poti. Bei der Sempra läuft das anders wie bei der 350. Alle Zugriegel und Potis und Drucktaster laufen hier in die Zentraleinheit, die links oben im Deckel der 350 montiert ist. Bei der Sempra mündet das Flachbandkabel von Pitch und Modulation unter dem Obermanual, genau da, wo sich auch der Aftertouch befindet. Von daher vermute ich eben auch den Zusammenhang des Problems. Bei der 350 hat es ja die kleine Platine für den Aftertouch gegeben, mit den Potis zum Abgleich. Diese Platine wurde aber von der CPU ausgelesen. Vielleicht gibt’s in der Sempra ja auch Potis zur Kalibration des Aftertouch, aber da zerlege ich nichts, schon alleine wegen der Garantie. Ist alles schön abgeschirmt unter einer Blechhaube. Die Funktion Modulation kann ich ja über die Makros einem anderen Zugriegel oder Schweller zuweisen. Hier funktioniert es einwandfrei, obwohl ich im Moment das Modulationswheel abgeklemmt habe. Da löst auch das geringe zucken der Balken nicht den Rotor von fast auf slow und umgekehrt aus.
Das Kontaktspray ist das größte Gift, was man Potis antun kann. Es hilft zwar im Moment, aber nach wenigen Monaten hat man die Bescherung und man kann alles raushauen. Hör Dich mal um in den einschlägigen Foren, da wird das Kontaktspray verflucht. Das einzige was ich von Kontakt-Chemie verwende, ist das Druckluftspray - und dies auch nur, mangels Kompressor in der Wohnung. Wenn, dann ganz dünn einnebeln mit Balistolöl.
Die Filiale von Conrad in Nürnberg schließt erst im November. Im Moment ist sie geöffnet, da es keinen akuten Coronaalarm gibt.

Gruß

Wolfgang
Böhm Sempra SE 100 V3.0 PL mit Cloudstudio und 2 Monitoren
Böhm Sempra SE 20 V3.0 PL
Dr. Böhm Star Sound Digital
Expander CP1
Expander Dynamic 4x9
Dr. Böhm DD -1. Generation
Dr. Böhm Hobbyton
Früher: Dr. Böhm Star Sound Digital
Expander Dr. Böhm 12/24

Antworten