Fehler im Sempra Playbackplayer (Midifileplayer)

Die neue innovative Generation, mit ultraschneller Performance, Touch Display, 3D Presets, Interactive Playbacks und vielem mehr.
Antworten
Benutzeravatar
Schlosshofgeist
Beiträge: 58
Registriert: 13.11.2018, 18:30

Fehler im Sempra Playbackplayer (Midifileplayer)

Beitrag von Schlosshofgeist »

Ich habe im Playbackplayer einen kleinen Fehler entdeckt. Vermutlich ist es noch keinem aufgefallen, da dieser Fehler nur bei Midifiles auftritt, in dem sich das Tempo ändert, um dann wieder auf sein ursprüngliches Tempo zurückzukehren. In meinem Falle ist das Originaltempo auf 108, regelt dann kurz runter, um dann gleich wieder auf den alten Wert zu kommen. Jedoch bleibt das Tempo dann auf 102 stehen. Ich beschreibe das der Reihe nach: ich lade das Original Midifile von einem USB Stick in die Orgel, bearbeite die Spuren, indem ich einige Instrumente ändere, bzw. In Lautstärke usw. anpasse. Mehr kann ich in der Sempra ja eh nicht machen, da ja kein Sequenzer vorhanden ist. Danach speichere ich das Midifile ab. Bis jetzt läuft es noch ohne Fehler. Lade ich jedoch dieses Midifile wieder auf den USB Stick zurück und spiele es dann über die Funktion „direkt spielen“ vom Stick aus, dann tritt der Fehler nach dem ersten Tempowechsel auf. Bis dahin spielt es korrekt auf Tempo 108. Jetzt kommt das eigenartige - spiele ich das Midifile als Playback zurück auf den Stick, also mit der Dateiendung „PBK“, dann wird es korrekt auf den Stick übertragen, nur eben nicht als eigentliches Midifile, mit der Dateiendung „MID“. Möchte ich das File von meiner SE 20 auf die SE 100 übertragen, dann gebe ich das als Playback auf den Stick aus und lade es in die SE 100. Wenn ich jedoch das Midifile auf einem Keyboard eines anderen Herstellers spielen möchte, dann muss ich es als Midifile ausgeben, da nur die Sempra mit der Playbackdatei was anfangen kann. Kann es sein, dass sich der Fehler beim konvertieren der Datei in der Orgel eingeschlichen hat?
Um den Fehler zu korrigieren, muss ich das Midifile in den PC laden und mit meinem Midibearbeitungsprogramm von Magix „Midi Studio 2006“,(Empfehlung durch Forumsmitglied „Snoopy 001“) die ursprünglichen Werte eingeben und erneut zu speichern. Habe mal 2 Screenshots gemacht, einmal mit dem Originalfile und dann das fehlerhafte aus der Sempra.
    Tempoänderung ab Takt 56. Originaltempo von 108 wieder ab Takt 57.
    Tempoänderung ab Takt 56. Originaltempo von 108 wieder ab Takt 57.
    F0904B96-A6FA-4837-8634-7F86829812A3.jpeg (46.72 KiB) 380 mal betrachtet
    Auf Wunsch kann ich per PN das fehlerfreie Midifile an Interessierte zuschicken und Ihr könnt es selbst an der Sempra testen. Vielleicht weiß ja jemand Rat, wie man den Fehler bereits in der Sempra ausmerzen kann, ohne dass man das File im Rechner wieder in die „Spur“ bringt. Wäre vielleicht auch für Claus interessant, kennt er sich doch mit der Materie aus, wie kaum ein anderer. :mrgreen:

    Schöne Grüße

    Wolfgang

    PS: Von Vorteil wäre es, wenn in der Sempra die Movie Sounds und die VSP Sounds vorhanden sind, da sonst eventuell einige Spuren verstummt sind, oder andere Instrumente ertönen. Allerdings ist das unabhängig vom Fehler.
    Dateianhänge
    Fehlerhafte Datei. Von Takt 1 bis Takt 56 völlig identisch, ab Takt 57 sieht man deutlich die Fehler.
    Fehlerhafte Datei. Von Takt 1 bis Takt 56 völlig identisch, ab Takt 57 sieht man deutlich die Fehler.
    CC17A9EB-2079-448B-8BEF-80480627044F.jpeg (51.28 KiB) 380 mal betrachtet
    Böhm Sempra SE 100 mit Cloudstudio und 2 Monitoren
    Böhm Sempra SE 20
    Dr. Böhm Star Sound Digital Futura
    Expander Dynamic 4x9
    Dr. Böhm DD -1. Generation
    Dr. Böhm Hobbyton
    Früher: Dr. Böhm Star Sound Digital
    Expander Dr. Böhm 12/24

    Benutzeravatar
    Claus Riepe
    Site Admin
    Beiträge: 3782
    Registriert: 29.08.2006, 13:58

    Re: Fehler im Sempra Playbackplayer (Midifileplayer)

    Beitrag von Claus Riepe »

    Hallo Wolfgang!

    ich habs mal an die Entwicklung weitergegeben, wenn ich was höre, gebe ich Bescheid hier. Danke für deine ausführliche Beschreibung.

    Gruß,
    Claus
    digital:
    SEMPRA
    Overture stage
    analog:
    Böhm Professional 2000
    Böhm DnT
    Böhm CnT/L

    Benutzeravatar
    Claus Riepe
    Site Admin
    Beiträge: 3782
    Registriert: 29.08.2006, 13:58

    Re: Fehler im Sempra Playbackplayer (Midifileplayer)

    Beitrag von Claus Riepe »

    Hallo Wolfgang!

    so, geklärt: Der Fehler ist in der kommenden Software-Version 1.5. schon behoben. Sobald die verfügbar sein wird, gibts hier natürlich auch einen Hinweis!

    Viele Grüße,
    Claus
    digital:
    SEMPRA
    Overture stage
    analog:
    Böhm Professional 2000
    Böhm DnT
    Böhm CnT/L

    Benutzeravatar
    Schlosshofgeist
    Beiträge: 58
    Registriert: 13.11.2018, 18:30

    Re: Fehler im Sempra Playbackplayer (Midifileplayer)

    Beitrag von Schlosshofgeist »

    Hallo Claus!

    Das ging ja prompt, Vielen Dank! Nebenbei nochmals zur Erinnerung- gibt’s schon was konkretes mit der Fade in - out Programmierung, wann das implementiert wird? Im Moment sind die Zeiten ja fest einprogrammiert. Dürfte ja auch nichts großartiges an Programieraufwand sein, da diese Funktion ja bereits in Sinfonia, Emporio, usw. vorhanden ist. Würde bestimmt nur einer Anpassung an die Sempra bedürfen. :D

    Viele Grüße und nochmals Gracias

    Wolfgang
    Böhm Sempra SE 100 mit Cloudstudio und 2 Monitoren
    Böhm Sempra SE 20
    Dr. Böhm Star Sound Digital Futura
    Expander Dynamic 4x9
    Dr. Böhm DD -1. Generation
    Dr. Böhm Hobbyton
    Früher: Dr. Böhm Star Sound Digital
    Expander Dr. Böhm 12/24

    Benutzeravatar
    Snoopy 001
    Beiträge: 150
    Registriert: 12.07.2020, 00:15
    Wohnort: Oldenburg

    Re: Fehler im Sempra Playbackplayer (Midifileplayer)

    Beitrag von Snoopy 001 »

    Schlosshofgeist hat geschrieben:
    08.04.2021, 16:19
    Hallo Claus!

    Das ging ja prompt, Vielen Dank! Nebenbei nochmals zur Erinnerung- gibt’s schon was konkretes mit der Fade in - out Programmierung, wann das implementiert wird? Im Moment sind die Zeiten ja fest einprogrammiert. Dürfte ja auch nichts großartiges an Programieraufwand sein, da diese Funktion ja bereits in Sinfonia, Emporio, usw. vorhanden ist. Würde bestimmt nur einer Anpassung an die Sempra bedürfen. :D

    Viele Grüße und nochmals Gracias

    Wolfgang
    "Dürfte ja auch nichts großartiges an Programieraufwand sein, da diese Funktion ja bereits in Sinfonia, Emporio, usw. vorhanden ist" Da sollte wohl keiner von ausgehen...Hier handelt es sich schließlich um eine komplett neu programierung. Zwar steht das grundgerüst aber dennoch ist da einiges an Arbeit drin. z.B. Du hast im Maschinenbau 2 Maschinen die Fräsen aber beide mit unterschiedlichen Steuerungen. Für ein und das selbige Teil brauchst Du ja auch 2 unterschiedliche Programme wo zwar die Maße identisch sind aber eben nicht die Befehle.
    Professional 2000 ; Orchester DS2002 : Diamant 400 : Diamant 350 CT : Station II

    Antworten