Hauptwerk läuft in Zeitlupe

VST-Instrumente und Sample-Libraries, Hauptwerk, digitale Notenanzeige - alles perfekt integriert in die BÖHM-Orgel.
Das ist das BÖHM Cloud Studio
Antworten
Benutzeravatar
Schlosshofgeist
Beiträge: 58
Registriert: 13.11.2018, 18:30

Hauptwerk läuft in Zeitlupe

Beitrag von Schlosshofgeist »

Ich habe mir zu Weihnachten die neue Hauptwerksversion VI für meine Sempra gegönnt. Die Installation und die Aktivierung auf dem I-Lok - Stick lief ohne Komplikationen ab. Die neue HW Version läuft jetzt endlich mit einer Samplingrate von 96 KHz. Das bedeutet, dass man jetzt Samplesets mit 24 Bit Auflösung ohne Abstriche spielen kann. Jetzt zu meinem Problem - die früheren HW Versionen sind nur mit 48 KHz gelaufen. Dementsprechend ist auch das Cloudstudio darauf eingestellt. Mit 96 KHz hört sich das jetzt so an, als wenn man ein Tonband mit der halben Geschwindigkeit abspielen würde. Anders ausgedrückt, meine Samplesets klingen um 1 Oktave tiefer. Ein Nachhall von 5 Sekunden beträgt jetzt 10 Sekunden. Im VST Host kann man die Samplingrate auf 96 KHz umstellen, dann klingen die Samplesets wieder so, wie sie sollen. Allerdings finde ich keine Möglichkeit die neue Einstellung abzuspeichern. Beim nächsten Einschalten der Orgel steht es wieder auf 48 KHz. Das Problem dürfte nicht im VST Host zu suchen sein, sondern im Zoom UAC-2 Wandler. Im Treiber lässt sich da auch nichts verändern. In der Bedienungsanleitung des Cloudstudios ist diesbezüglich auch nichts beschrieben. Hat vielleicht ein Cloudstudionutzer eine Idee, wie ich das dauerhaft abspeichern kann? Die manuelle Umstellung dauert zwar nur wenige Sekunden, aber ist auf Dauer doch etwas nervig. Übrigens, das „normale“ Cloudstudio läuft auch mit 96 KHz ganz normal. Wäre dankbar, wenn mir jemand die Vorgehensweise Step by Step erklären würde - gerne auch als PN.

Gruß

Wolfgang
Böhm Sempra SE 100 mit Cloudstudio und 2 Monitoren
Böhm Sempra SE 20
Dr. Böhm Star Sound Digital Futura
Expander Dynamic 4x9
Dr. Böhm DD -1. Generation
Dr. Böhm Hobbyton
Früher: Dr. Böhm Star Sound Digital
Expander Dr. Böhm 12/24

Benutzeravatar
Claus Riepe
Site Admin
Beiträge: 3782
Registriert: 29.08.2006, 13:58

Re: Hauptwerk läuft in Zeitlupe

Beitrag von Claus Riepe »

Hallo Wolfgang!

ja, wir hatten das CS damals wegen Hauptwerk auf 48 kHz festgelegt. HW VI war da noch in weiter Ferne :)
Ich leite deine Anfrage mal weiter und melde mich, wenn ich eine Antwort bzgl. der Umstellung habe.

Viele Grüße,
Claus
digital:
SEMPRA
Overture stage
analog:
Böhm Professional 2000
Böhm DnT
Böhm CnT/L

Benutzeravatar
Claus Riepe
Site Admin
Beiträge: 3782
Registriert: 29.08.2006, 13:58

Re: Hauptwerk läuft in Zeitlupe

Beitrag von Claus Riepe »

Hallo Wolfgang!

Ich habe mal mit Axel gesprochen, wir belassen es erst mal bei der 48 kHz/24 Bit Auflösung. Denn die Umstellung würde zuviele Eingriffe bedeuten, macht aber aktuell und sicher auch auf Weiteres noch keinen Sinn, denn Hauptwerk Sets die auch entsprechend gesampelt sind, gibt es bisher kaum. Die bisherigen Sets würden nur hochgerechnet, und dadurch wird das Signal ja auch nicht wirklich besser. :)

Viele Grüße und guten Rutsch!

Claus
digital:
SEMPRA
Overture stage
analog:
Böhm Professional 2000
Böhm DnT
Böhm CnT/L

Antworten