Fragen zum Programm Ranger

Der PC-Stylekonverter für Fremdstyles fast aller Marken
Benutzeravatar
Mako
Beiträge: 59
Registriert: 23.01.2012, 23:15

Fragen zum Programm Ranger

Beitrag von Mako »

Hallo zusammen

Ich möchte gerne ein paar wenige Styles von Yamaha konvertieren und bearbeiten. Ich habe zwar den Style Konverter in meiner Sinfonia, aber irgendwie klappt das nicht zufriedenstellend und die Nachbearbeitung an der Orgel ist mir zu umständlich. Die Styles vom T3 lassen sich meist nicht damit konvertieren. Selbst Herr Jeromin war da etwas ratlos.
Kriegt man das Programm Ranger noch irgendwo zu kaufen, lohnt es sich das zu tun oder ist in näherer Zukunft eine andere Lösung geplant? Für ein paar Tips und Hinweise wäre ich dankbar!

Viele Grüße aus dem verschneiten Leipzig

Matthias
Sinfonia 500
Vollausstattung mit Amadeus und
Soundmodul Roland SonicCell

Orgel davor: Diamant 450 CT
für den mobilen Einsatz: Yamaha Tyros 3
meine erste Orgel: eine Böhm DnT

Benutzeravatar
Claus Riepe
Site Admin
Beiträge: 4225
Registriert: 29.08.2006, 13:58

Re: Fragen zum Programm Ranger

Beitrag von Claus Riepe »

Hi!

Den Ranger (entspricht dem bekannten EMC Style Konverter) gibts noch bei Keyswerk auf Anfrage. Die Ergebnisse sind in der Tat meist besser als bei der on-Board-Konvertierung.

Gruß,
Claus
digital:
SEMPRA SE100 / SE10DB
Overture stage
analog:
Böhm Professional 2000
Böhm DnT - Original Ady Zehnpfennig
Böhm CnT/L

Benutzeravatar
Mako
Beiträge: 59
Registriert: 23.01.2012, 23:15

Re: Fragen zum Programm Ranger

Beitrag von Mako »

Ich habe gelesen, dass es Unterschiede zwischen der Keyswerk Version und der EMC Version geben soll??
Sinfonia 500
Vollausstattung mit Amadeus und
Soundmodul Roland SonicCell

Orgel davor: Diamant 450 CT
für den mobilen Einsatz: Yamaha Tyros 3
meine erste Orgel: eine Böhm DnT

Benutzeravatar
Claus Riepe
Site Admin
Beiträge: 4225
Registriert: 29.08.2006, 13:58

Re: Fragen zum Programm Ranger

Beitrag von Claus Riepe »

Eigentlich nicht, außer dass der Ranger als Ergebnis einen MIDI-Style auswirft, den man dann über den Sequenzer in die Orgel laden und von dort aus auf einen freien Styleplatz speichern muss. Es wird also keine fertige .STY-Datei ausgeworfen, da diese ja bei Böhm keine Einzeldateien sondern Pakete sind.

Viele Grüße,

Claus
digital:
SEMPRA SE100 / SE10DB
Overture stage
analog:
Böhm Professional 2000
Böhm DnT - Original Ady Zehnpfennig
Böhm CnT/L

Wolfgang K.

Re: Fragen zum Programm Ranger

Beitrag von Wolfgang K. »

Hallo Matthias. Ich habe die EMC version. Die Sache sieht im Anfang ganz gut aus, geht man aber ins Detail dann hat man soviel nachzuarbeiten dass die Konvertierung auch eben so gut (und billiger) mit einem normalen Sequenzer gemacht werden kann. Auf jeden Fall wirst Du nach dem Kauf sehr enttäuscht sein.
Ich habe meine 450 in den Ruhestand versetzt und mir den T...4 gekauft damit hatte die Quälerei, wenn man unbedingt Yamaha Styles haben will, ein Ende.
Beste Grüße
Wolfgang

Benutzeravatar
Thomas
Beiträge: 2238
Registriert: 29.08.2006, 18:50
Wohnort: Lübbecke

Re: Fragen zum Programm Ranger

Beitrag von Thomas »

Hallo Wolfgang,
da kann ich Dir nicht zustimmen.
Bei mir funktioniert das immer ganz gut. Klar sind Nacharbeiten erforderlich. Aber wo ist das nach einer Konvertierung nicht der Fall?
Bei der Konvertierung wird auf die GM-Bank zurück gegriffen. Aber wer ist damit zufrieden?
Also nacharbeiten und entsprechende Instrumente aus anderen Bänken nehmen.
Ich bin jedenfalls mit dem Ranger zufrieden.
Die EMC-Version kann sicherlich mehr. Aber für ein Böhm-Instrument ist das nicht erforderlich.

Gruß
Thomas
Music was my first love and it will be my last

Emporio600 - Ein Traum ging in Erfüllung

Benutzeravatar
flordieter
Beiträge: 1063
Registriert: 18.04.2007, 08:25
Wohnort: Kornwestheim bei Stuttgart

Re: Fragen zum Programm Ranger

Beitrag von flordieter »

Hallo Matthias,

ich habe vor ein paar Jahren das Style Works direkt bei emc gekauft. Vom Chef, Herrn Grosser, wurde mir der Ranger geliefert, und er funktioniert recht gut. Allerdings hat Thomas recht, eine Nachbearbeitung mit Instrumentenanpassung ist oft sinnvoll.

Gruß Rolf
WERSI Sonic OAX 500 mit Vocalis-Lautsprecher und digitaler Notenanzeige mit AtmoByte
früher: Böhm StarSound DS, danach Wersi Omega und viele Jahre Böhm 280 CT

Benutzeravatar
eber51
Beiträge: 166
Registriert: 30.08.2006, 17:41
Wohnort: Eberbach bei Heidelberg

Re: Fragen zum Programm Ranger

Beitrag von eber51 »

Hallo Matthias,

da muss ich Thomas Recht geben.
Auch ich konvertiere seit Jahren erfolgreich Styles mit dem Ranger. Natürlich ist oft eine Nachbearbeitung nötig, aber das macht eben das gewisse Etwas "Deines" Styles aus. Zudem kann man die Intros, Fills,.. auf die vier Variationen verteilen, damit eine Steigerung während des Spielens möglich ist. Günstiger und schneller kommst Du auch nicht an einen passenden Style.
Mein Tipp: Kaufe Dir den Ranger. Du wirst es nicht bereuen.

Viele Grüße
Josef
Schrittweise von der MD900 bis zur CT280, jetzt Silverbird 25 V6.
Hohner Akkordeon Morino IV M

Benutzeravatar
Mako
Beiträge: 59
Registriert: 23.01.2012, 23:15

Re: Fragen zum Programm Ranger

Beitrag von Mako »

Vielen Dank für die Rückmeldungen! Fazit für mich ist: Ich werde mir das Programm zulegen. Es ist mir klar, dass es keine optimale Softwarelösung ist. Aber mit etwas Mühe und Nacharbeit kommt man zu brauchbaren Ergebnissen. Ich habe auch nicht vor hunderte von Styles zu konvertieren, sondern gezielt einige wenige zu bearbeiten und anzupassen.

Gruss

Matthias
Sinfonia 500
Vollausstattung mit Amadeus und
Soundmodul Roland SonicCell

Orgel davor: Diamant 450 CT
für den mobilen Einsatz: Yamaha Tyros 3
meine erste Orgel: eine Böhm DnT

Benutzeravatar
rhamac
Beiträge: 476
Registriert: 16.11.2011, 13:51

Re: Fragen zum Programm Ranger

Beitrag von rhamac »

Hallo zusammen,

der Ranger lief auf meinem System nicht richtig, eigentlich überhaupt nicht, wollte sich nicht registrieren lassen. Da ich schon vorher die EMC - Software für mein Korg hatte, habe ich die einfach erweitert und die ist jetzt eine Universalversion. Das Programm funktioniert hervorragend. Nachbearbeitungen sind zwar erforderlich und teilweise auch zeitaufwendig, aber es geht. Ich habe auch zunächst daran gedacht, das Konvertieren komplett an der Orgel zu machen, das ist aber noch viel mehr Aufwand, als den Style zunächst umzuwandeln und dann an der Orgel zu bearbeiten. Da ich das sowieso mache, ist es für mich kein Nachteil, dass der umgewandelte Style im MIDI-Format vorliegt.

Musikalische Grüße

Ralf
Starlight mit Opera Maxima 7art, Stylewerker,
Superdrive und Maxima Keys
EDS
Ketron SD4
Viva VSP-SD-Maxima

Diamant 200

Benutzeravatar
Mako
Beiträge: 59
Registriert: 23.01.2012, 23:15

Re: Fragen zum Programm Ranger

Beitrag von Mako »

Hi Ralf

Das habe ich jetzt nicht so richtig verstanden. Welche Version hast Du jetzt genau von EMC und wie ist Deine Vorgehensweise zur Konvertierung und Nachbearbeitung? Bevor ich jetzt was falsches kaufe, frage ich lieber noch einmal.

Gruß Matthias
Sinfonia 500
Vollausstattung mit Amadeus und
Soundmodul Roland SonicCell

Orgel davor: Diamant 450 CT
für den mobilen Einsatz: Yamaha Tyros 3
meine erste Orgel: eine Böhm DnT

Benutzeravatar
Claus Riepe
Site Admin
Beiträge: 4225
Registriert: 29.08.2006, 13:58

Re: Fragen zum Programm Ranger

Beitrag von Claus Riepe »

Hi!

Ranger ist ja quasi der EMC-Konverrter, nur halt in der speziell auf das Böhm-Zielformat angepassten Version. Die Registrierung usw. erfolgt ja eigentlich auf die gleiche Weise bei EMC wie bei deren Standardversion. Ich hatte da auch noch nie Probleme mit: Anruf bei EMC, um den Code zu bekommen, eingeben und fertig.

Gruß,
Claus
digital:
SEMPRA SE100 / SE10DB
Overture stage
analog:
Böhm Professional 2000
Böhm DnT - Original Ady Zehnpfennig
Böhm CnT/L

Benutzeravatar
flordieter
Beiträge: 1063
Registriert: 18.04.2007, 08:25
Wohnort: Kornwestheim bei Stuttgart

Re: Fragen zum Programm Ranger

Beitrag von flordieter »

Hallo Claus,

jetzt muss ich doch nochmals nachfragen: Mein StyleWorks beherrscht die zwei Punkte: Böhm Opera 2000 Style laden oder speichern. Kann der trotzdem das neue Format speichern (neulich hattest Du schon "ja" gesagt - aber ich bin skeptisch), oder gibt's ne neue Rangersoftware. Ich habe Version 2.4 (1995) - das ist doch schon recht alt!

Gruß Rolf
WERSI Sonic OAX 500 mit Vocalis-Lautsprecher und digitaler Notenanzeige mit AtmoByte
früher: Böhm StarSound DS, danach Wersi Omega und viele Jahre Böhm 280 CT

Benutzeravatar
Claus Riepe
Site Admin
Beiträge: 4225
Registriert: 29.08.2006, 13:58

Re: Fragen zum Programm Ranger

Beitrag von Claus Riepe »

Hallo Rolf!

Eine 1995er Version kann eigentlich keinen Opera 2000 Style laden, denn das gabs da noch garnicht, kam erst Ende 1999 raus :)
Ich denke mal, dann ist deine Version neueren Datums. Der Ranger wurde ja erst 2003/2004 eingeführt, wenn ich mich recht erinnere. auf jeden Fall nach der Einführung von V6. Und mit V6 wurde das neue Styleformat eingeführt, eben auch um kompatibler zu Fremdstyles zu sein. Eine Konvertierung auf das alte Format wäre kaum möglich gewesen, da der Konverter hätte vier Instrumentierungen kreieren müssen, die im Ausgangsstyle ja nicht vorhanden wären.
Also kannst du davon ausgehen, dass dein Konverter auch das neue Format "ausspuckt". Im Arrange Editor also bitte mit "Nur das aktuelle Arrangement laden" aufrufen. Dann kannst du beim Umschalten der Variationen auch sehen, wie abwechselnd die beiden Spurenblöcke 1...8 bzw. 9...16 gespielt werden.

Gruß,
Claus
digital:
SEMPRA SE100 / SE10DB
Overture stage
analog:
Böhm Professional 2000
Böhm DnT - Original Ady Zehnpfennig
Böhm CnT/L

Benutzeravatar
flordieter
Beiträge: 1063
Registriert: 18.04.2007, 08:25
Wohnort: Kornwestheim bei Stuttgart

Re: Fragen zum Programm Ranger

Beitrag von flordieter »

Das war natürlich ein typischer Alzheimer meinerseits. Mein Ranger hat 1994 - 2005 in der Info stehen, scheint dann ja "neueren" Datums zu sein. (da haben sich die Zahlen im Gehirn etwas verwurstelt).
Bis jetzt war ich damit auch immer sehr zufrieden, der Kauf lohnt sich schon.

Gruß Rolf
WERSI Sonic OAX 500 mit Vocalis-Lautsprecher und digitaler Notenanzeige mit AtmoByte
früher: Böhm StarSound DS, danach Wersi Omega und viele Jahre Böhm 280 CT

Antworten