MD 2000 HDS Gehäuse

MD 500/520/800/900/1000/1030/2000, Expander 12/24, 4x9, Station one/two usw.

Die erste volldigitale Orgelgeneration in schon damals zukunftsweisender Modultechnik. 1984 bis 1990
Antworten
Klausimodo
Beiträge: 16
Registriert: 14.04.2021, 21:57

MD 2000 HDS Gehäuse

Beitrag von Klausimodo »

Hallo allerseits,
hier steht nun eine frisch erworbene MD 2000 HDS im Eichengewand.
Links und rechts neben dem unteren Manual ist je eine kleine Blechschraube vorhanden, die das Seitenblech hält. Von unten sind im Gehäuseboden keine Langschrauben zu sehen.
Ich habe also diese beiden Blechschrauben entfernt, bekomme das Oberteil aber nicht hoch geklappt und frage lieber hier nach, ehe ich mit etwas mehr Kraft an die Sache gehe, schließlich möchte ich nichts kaputt machen.
Öffnet man das Gehäuse so oder anders?
Vielen Dank für jeden guten Tipp!

Benutzeravatar
Schlosshofgeist
Beiträge: 216
Registriert: 13.11.2018, 18:30
Wohnort: Landkreis Fürth

Re: MD 2000 HDS Gehäuse

Beitrag von Schlosshofgeist »

6967CBDD-94EF-462F-98DE-1C34B78A485C.jpeg
6967CBDD-94EF-462F-98DE-1C34B78A485C.jpeg (738.55 KiB) 3819 mal betrachtet
C2004031-F859-44DB-99EA-FD62BBA21391.jpeg
C2004031-F859-44DB-99EA-FD62BBA21391.jpeg (989.85 KiB) 3819 mal betrachtet
Hallo Klaus!

Ich gehe mal von Deinem Nicknamen aus, dass Du Klaus heißt. 🤓

Ich vermute mal, das Du Dir die 2000er geholt hast, die kürzlich in den Kleinanzeigen angeboten wurde.
Normal ist der Deckel des Gehäuseoberteils mit 2 langen M5 x 80 mm langen Zylinderkopfschrauben verschlossen. Zusätzlich befinden sich bei einigen Gehäusevarianten 2 Blechschrauben jeweils unten links und rechts an den Bedienfeldern. Dahinter befinden sich 2 Blechwinkel mit aufgesetzten Blechmuttern. Mit weiteren Schrauben dürfte der Deckel nicht verschlossen sein. Hab Dir zur Veranschaulichung 2 Bilder der Bauanleitung beigefügt. Die unteren beiden Schrauben sind im Gehäuseboden versenkt, stehen also nicht über. Guck nochmals nach, ob sich da wirklich keine Schrauben drinnen befinden. Ansonsten könnte es sein, dass die Bleche ziemlich stramm an den Blechmuttern anliegen. Stell Dich mal vor den Spieltisch, lege Deine Hände links und rechts auf die Holzwangen und ziehe das Gehäuseoberteil etwas zu Dir, bei gleichzeitigem anheben des Deckels. Eigentlich sollte sich der Spieltisch nun öffnen lassen. Kannst auch mal Detailfotos machen und hier hochladen.

Schöne Grüße

Wolfgang
Böhm Sempra SE 100 V2.0 mit Cloudstudio und 2 Monitoren
Böhm Sempra SE 20 V2.0
Dr. Böhm Star Sound Digital Futura
Expander Dynamic 4x9
Dr. Böhm DD -1. Generation
Dr. Böhm Hobbyton
Früher: Dr. Böhm Star Sound Digital
Expander Dr. Böhm 12/24

Benutzeravatar
Claus Riepe
Site Admin
Beiträge: 3939
Registriert: 29.08.2006, 13:58

Re: MD 2000 HDS Gehäuse

Beitrag von Claus Riepe »

Hallo!

Also: Beim 2000HDS Gehäuse gibt es die großen Schrauben von unten nicht, daher die kleinen vorn in den Blechen. Die Holzseitenwangen sind hier ja fest und klappen nicht mit hoch, sondern nur die eigentlichen Bleche mit dem Deckel oben. Daher wurden hier aus Stabilitätsgründen auch Stahlbleche verwendet, während in den Gehäusen mit hochklappenden Seitenwangen Alubleche sitzen.

Das Bedienfeld der 2000HDS kann nach dem Lösen der beiden kleinen Schrauben vorn hochgeklappt werden. Je nachdem, wie genau die Bleche seinerzeit eingepasst wurden, können sie in der Tat etwas im Tastaturschwenksystem verhaken. Am bestenganz vorsichtig vorn unter den Blechkanten etwas drunterhebeln, bis man sie mit den Fingern greifen kann, dann etwas nach vorn ziehen und gleichzeitig nach oben drücken, dann sollte das Bedienfeld aufklappen.

Gruß,
Claus
digital:
SEMPRA
Overture stage
analog:
Böhm Professional 2000
Böhm DnT
Böhm CnT/L

Benutzeravatar
Martin Loehr
Beiträge: 394
Registriert: 12.07.2020, 00:15
Wohnort: Oldenburg

Re: MD 2000 HDS Gehäuse

Beitrag von Martin Loehr »

Claus Riepe hat geschrieben:
22.04.2021, 10:48
Hallo!

Also: Beim 2000HDS Gehäuse gibt es die großen Schrauben von unten nicht, daher die kleinen vorn in den Blechen. Die Holzseitenwangen sind hier ja fest und klappen nicht mit hoch, sondern nur die eigentlichen Bleche mit dem Deckel oben. Daher wurden hier aus Stabilitätsgründen auch Stahlbleche verwendet, während in den Gehäusen mit hochklappenden Seitenwangen Alubleche sitzen.

Das Bedienfeld der 2000HDS kann nach dem Lösen der beiden kleinen Schrauben vorn hochgeklappt werden. Je nachdem, wie genau die Bleche seinerzeit eingepasst wurden, können sie in der Tat etwas im Tastaturschwenksystem verhaken. Am bestenganz vorsichtig vorn unter den Blechkanten etwas drunterhebeln, bis man sie mit den Fingern greifen kann, dann etwas nach vorn ziehen und gleichzeitig nach oben drücken, dann sollte das Bedienfeld aufklappen.

Gruß,
Claus
Ich gehe davon aus, dass die 2000 wohl das gleiche Gehäuse hat wie eine 1030 XL (Sah auf den Bildern im Kleinanzeiger nach aus) und da sind wie von Wolgang beschrieben sehr wohl die beiden M5 x80 schrauben vorgesehen. Gut bei den Bastel Böhmern werden diese zwar nie angezogen, aber da sind diese schon.
Zuletzt geändert von Martin Loehr am 22.04.2021, 12:00, insgesamt 1-mal geändert.
Professional 2000 ; Orchester DS2002 : Diamant 400 : Diamant 350 CT : Station II

Benutzeravatar
Martin Loehr
Beiträge: 394
Registriert: 12.07.2020, 00:15
Wohnort: Oldenburg

Re: MD 2000 HDS Gehäuse

Beitrag von Martin Loehr »

IMG_20210422_113353.jpg
IMG_20210422_113353.jpg (1.52 MiB) 3783 mal betrachtet
Snoopy 001 hat geschrieben:
22.04.2021, 11:31
Claus Riepe hat geschrieben:
22.04.2021, 10:48
Hallo!

Also: Beim 2000HDS Gehäuse gibt es die großen Schrauben von unten nicht, daher die kleinen vorn in den Blechen. Die Holzseitenwangen sind hier ja fest und klappen nicht mit hoch, sondern nur die eigentlichen Bleche mit dem Deckel oben. Daher wurden hier aus Stabilitätsgründen auch Stahlbleche verwendet, während in den Gehäusen mit hochklappenden Seitenwangen Alubleche sitzen.

Das Bedienfeld der 2000HDS kann nach dem Lösen der beiden kleinen Schrauben vorn hochgeklappt werden. Je nachdem, wie genau die Bleche seinerzeit eingepasst wurden, können sie in der Tat etwas im Tastaturschwenksystem verhaken. Am bestenganz vorsichtig vorn unter den Blechkanten etwas drunterhebeln, bis man sie mit den Fingern greifen kann, dann etwas nach vorn ziehen und gleichzeitig nach oben drücken, dann sollte das Bedienfeld aufklappen.

Gruß,
Claus
Ich gehe davon aus, dass die 2000 wohl das gleiche Gehäuse hat wie eine 1030 XL und da sind wie von Wolgang beschrieben sehr wohl die beiden M5 x80 schrauben vorgesehen. Gut bei den Bastel Böhmern werden diese zwar nie ange zogen aber da sind diese schon.
Professional 2000 ; Orchester DS2002 : Diamant 400 : Diamant 350 CT : Station II

Benutzeravatar
Claus Riepe
Site Admin
Beiträge: 3939
Registriert: 29.08.2006, 13:58

Re: MD 2000 HDS Gehäuse

Beitrag von Claus Riepe »

Hi!

nein, das sind nicht die gleichen Gehäuse! Bei MD1000/1030 klappten die Seitenwangen mit hoch, diese sind unten mit den großen Schrauben verschraubt. Bei den späteren Gehäusen der MD2000 bzw. auch der Diamant-Modelle waren die Seitenwangen fest, nur die Bleche klappten hoch und wurden mit den kleinen Schrauben vorn fixiert. Nur bei den Fine-Line Gehäusen gingen auch die Seitenwangen mit hoch.
Dann erst wieder bei Sinfonia und Emporio, da gab es dann auch wieder die großen Schrauben.

Gruß,
Claus
digital:
SEMPRA
Overture stage
analog:
Böhm Professional 2000
Böhm DnT
Böhm CnT/L

Benutzeravatar
Schlosshofgeist
Beiträge: 216
Registriert: 13.11.2018, 18:30
Wohnort: Landkreis Fürth

Re: MD 2000 HDS Gehäuse

Beitrag von Schlosshofgeist »

Links und rechts neben dem unteren Manual ist je eine kleine Blechschraube vorhanden, die das Seitenblech hält. Von unten sind im Gehäuseboden keine Langschrauben zu sehen.
Hallo Claus!

Er hatte geschrieben, dass im Gehäuseboden keine Langschrauben zu sehen sind, da bin ich davon ausgegangen, dass diese fehlen, aber die Bohrungen für die Schrauben vorhanden sind. Die Zeichnungen hab ich aus der Bauanleitung der Diamant 300 - 400 entnommen. Da man ja eine MD 2000 auf eine Diamant 300 aufrüsten konnte, hab ich gedacht, dass eben diese Schrauben vorhanden sein müssten. Normalerweise sieht man die Langschrauben zuerst gar nicht, da diese etwas im Gehäuseunterteil versenkt sind. Nun gut, man lernt eben nie aus. :)

@ Snoopy 001
Auf den ersten Blick könnte man meinen, dass die Gehäuse der MD 1000 und der MD 2000 die gleiche lichte Weite besitzen, dem ist aber nicht so. Bei der MD 1000 ist das rechte Seitenblech sehr schmal gehalten, in etwa wie das rechte schmale Seitenblech der SE 20. Im rechten Seitenblech der MD 1000 war zudem das Floppylaufwerk integriert. Das rechte Seitenblech der MD 2000 ist so ca. 2 - 3 Zentimeter breiter und ohne Ausschnitt für das Floppylaufwerk. Dieses ist unterhalb des linken Seitenbleches gewandert. Dafür war eine Aussparung im Gehäuseunterteil eingearbeitet worden.
Da man ja eine MD 1000 bzw. MD 1030 zur Diamant 350 - 450 hochrüsten konnte, diese aber zumeist in den alten Gehäusen verblieben sind, hat es auch unterschiedliche Bedienbleche gegeben. Dies war ja auch mit einer der Gründe, dass man die Diamant 350 - 450 nicht mehr in die Umrüstung auf Sinfonia SE 480, bzw. SE 500 mit einbezogen hatte, da es halt über die Jahrzehnte zu viele Gehäuse- und Bedienfeldblechevariationen gegeben hat. Falls ich da daneben liege, korrigiere mich bitte Claus. :wink: :?:

Gruß

Wolfgang
Böhm Sempra SE 100 V2.0 mit Cloudstudio und 2 Monitoren
Böhm Sempra SE 20 V2.0
Dr. Böhm Star Sound Digital Futura
Expander Dynamic 4x9
Dr. Böhm DD -1. Generation
Dr. Böhm Hobbyton
Früher: Dr. Böhm Star Sound Digital
Expander Dr. Böhm 12/24

Benutzeravatar
Martin Loehr
Beiträge: 394
Registriert: 12.07.2020, 00:15
Wohnort: Oldenburg

Re: MD 2000 HDS Gehäuse

Beitrag von Martin Loehr »

@ Schloshofgeist
Joop da hast Du recht aber ich habe ja das Foto von einer MD1030 XL gemacht. Ich habe ja sowohl als auch hier in meiner Bastelbude ;-)
Sowohl als auch ist... 2 mal 1030XL 1 mal 1000 1 mal CT300 dann ja noch die DS2002 die ja noch auf ein erwachen wartet. (Zeit müsste man haben :-)) Ergo deinen beschriebenen Unterschied habe ich bei mir in der Bastelbude :-)
Professional 2000 ; Orchester DS2002 : Diamant 400 : Diamant 350 CT : Station II

Klausimodo
Beiträge: 16
Registriert: 14.04.2021, 21:57

Re: MD 2000 HDS Gehäuse

Beitrag von Klausimodo »

Vielen Dank für die tolle Hilfe! Am Sonntag probiere ich es aus und berichte dann. 👍👍

Klausimodo
Beiträge: 16
Registriert: 14.04.2021, 21:57

Re: MD 2000 HDS Gehäuse

Beitrag von Klausimodo »

Es ist tatsächlich so, dass es reicht, die beiden kleinen Blechschrauben vorne in den Seitenblechen zu entfernen. Dann kann man die Orgel nach oben aufklappen.

Die Manuale sind übrigens so locker, dass man sie ca. 1/2 Zentimeter nach oben bewegen kann. Die seitlichen Flachkopfschrauben sind fest!
Am unteren Manual fehlt eine der Flachkopfschrauben, so dass es noch etwas mehr Spiel hat.
Fehlen da eventuell Unterlegscheiben?

Benutzeravatar
Schlosshofgeist
Beiträge: 216
Registriert: 13.11.2018, 18:30
Wohnort: Landkreis Fürth

Re: MD 2000 HDS Gehäuse

Beitrag von Schlosshofgeist »

Vermutlich hast Du noch die Klaviaturen der ersten Generation drinnen. Klappe die Klaviatur des Obermanual hoch und schau nach, ob da die Drahtkontakte drinnen sind. Wenn ja, befinden sich links und rechts an den Manualbefestigungsblechen 2 Fotozellen, die mit einem Winkel befestigt sind, sofern der Aftertouch eingebaut ist. Des Weiteren befinden sich 2 Winkel mit Moosgummi an den Blechen. Dieser Moosgummi dürfte in der Zwischenzeit ziemlich marode sein - und da liegt auch das Problem - die Manuale federn nicht mehr in ihre Endposition zurück. Das gleiche ist im Untermanual verbaut. Um da ranzukommen, musst Du aber zuerst die Fotozellen des Obermanuals entfernen, da sich sonst das Untermanual nicht hochschwenken lässt. Die Moosgummis die auf dem Markt sind, sind allerdings nicht lange haltbar und verlieren sehr bald ihre Flexibilität. Ich habe allerdings die Wunderwaffe dagegen. Ich nehme da den Gummi einer Abschlussleiste eines Industriesektionaltores. Diese Gummis müssen so einiges wegstecken können, auch mal einen Anfahrschaden eines Gabelstaplers. Falls Du davon was brauchst, gib Bescheid. Dieser Spezialgummi ist nicht im Handel erhältlich. Mit den Schrauben muss ich mal schauen, ob ich nochwas habe.
Fast hätte ich es vergessen, zuerst das Zugriegelblech hochklappen, eventuell zuvor entfernen. Dabei links die 3 Flachkabelstecker abziehen und eventuell die Erdungslitze auf der Rückseite des Zugriegelblechs.

Gruß

Wolfgang
Böhm Sempra SE 100 V2.0 mit Cloudstudio und 2 Monitoren
Böhm Sempra SE 20 V2.0
Dr. Böhm Star Sound Digital Futura
Expander Dynamic 4x9
Dr. Böhm DD -1. Generation
Dr. Böhm Hobbyton
Früher: Dr. Böhm Star Sound Digital
Expander Dr. Böhm 12/24

Klausimodo
Beiträge: 16
Registriert: 14.04.2021, 21:57

Re: MD 2000 HDS Gehäuse

Beitrag von Klausimodo »

Vielen Dank, Schlosshofgeist für die ausführliche Beschreibung! Die Orgel steht am Wochenendwohnsitz. Ich kann also erstmal nichts tun und muss mit dem Feedback warten. Zwischenzeitlich werde ich aber drauf achten, wann der Nachbar das Garagentor offen stehen läßt. :wink:

Benutzeravatar
Schlosshofgeist
Beiträge: 216
Registriert: 13.11.2018, 18:30
Wohnort: Landkreis Fürth

Re: MD 2000 HDS Gehäuse

Beitrag von Schlosshofgeist »

Zwecks der Schraube bin ich noch nicht dazu gekommen. Die alten Orgelbauteile sind wohl verstaut und verpackt und was man sucht, findet man dann in der hintersten Ecke!😒 Aber vielleicht sind Dir beim Transport der Orgel klappernde Geräusche aufgefallen. Könnte gut sein, dass es sich die betreffende Schraube irgendwo im Gehäuseboden gemütlich gemacht hat. Man glaubt gar nicht, was man so alles im Inneren einer Orgel finden kann....
Mit einem Gummi von Nachbars Garagentor wirst Du nicht weit kommen. 🥴 Es sind spezielle Gummis, die nur in Industrietoren verbaut werden. Fa. Efaflex und Hörmann, wenn Dir das was sagen sollte. Komme ja ursprünglich aus der Industrie und hab mich viele Jahre mit solchen Toren abgegeben. Aber wenn Du Bedarf hast, dann bitte melden, hab was von dem Gummi gebunkert. Eine Bauanleitung vom Aftertouch der MD 2000 hab ich auch - da steht auch beschrieben, wie man den Aftertouch justiert.

Gruß

Wolfgang
Böhm Sempra SE 100 V2.0 mit Cloudstudio und 2 Monitoren
Böhm Sempra SE 20 V2.0
Dr. Böhm Star Sound Digital Futura
Expander Dynamic 4x9
Dr. Böhm DD -1. Generation
Dr. Böhm Hobbyton
Früher: Dr. Böhm Star Sound Digital
Expander Dr. Böhm 12/24

Antworten