MD1030HDS - Disketten überspielen nach Umbau

MD 500/520/800/900/1000/1030/2000, Expander 12/24, 4x9, Station one/two usw.

Die erste volldigitale Orgelgeneration in schon damals zukunftsweisender Modultechnik. 1984 bis 1990
Antworten
Crypto
Beiträge: 27
Registriert: 23.06.2007, 11:59
Wohnort: Köln

MD1030HDS - Disketten überspielen nach Umbau

Beitrag von Crypto »

Hallo zusammen und noch ein frohes neues Jahr an alle, falls noch nicht gesagt :)

wenn man die MD vom alten RS232-Diskettenlaufwerk auf das schnellere Diskettenlaufwerk umbaute, dann sollte man laut Umbauanleitung die Disketten am Ende umkopieren, weil die Disketten ein Format hatten, das mit dem neuen Laufwerk nicht mehr gelesen werden konnte.

Betraf das Umkopieren nur die Disketten mit selbst erstellten Klängen und Presets, oder auch die original Disketten von Böhm selbst (z.B. die Diskette mit den Sakralorgeln)? Gab es in dem Fall Disketten, die nur noch auf dem neueren Laufwerk lesbar waren und nicht mehr auf dem alten? Oder waren die Originaldisketten grundsätzlich sowohl mit dem alten als auch mit dem neuen Laufwerk kompatibel?

Hintergrund meiner Frage:
Ich besitze leider nicht von allen meiner Disketten eine Übersicht über die darauf gespeicherten Klänge und Presets, Daher habe ich versucht, meine Disketten mit einem USB-Diskettenlaufwerk am PC einzulesen, um sie dort auf Festplatte zu sichern und eine Übersicht der enthaltenen Klänge und Presets ausdruckbar zu machen. Das Einlesen hat jedoch auf diesem Wege nicht funktioniert. Der Grund könnte sein, dass USB-Laufwerke (bzw. deren Treiber) nur noch die Standard-Formate beherrschen, aber keine Sonderformate mehr (wie man sie z.B. auch von früheren Home-Computern her kannte).

Nun überlege ich, ein PC-Motherboard mit Diskettencontroller zu reaktivieren, um die Disketten mit einem originalen Floppy-Controller einzulesen. Wenn dies nicht funktionieren würde, weil das ältere Diskettenformat ohnehin nie mit einem PC lesbar wäre (weder mit dem USB-Diskettenlaufwerk noch mit einem originalen Floppy-Controller), dann brauche ich das nicht zu probieren ;) Ich müsste mich dann gedulden, bis ich sowohl die CPU-M-Platine als auch den Umbausatz auf das neuere Diskettenlaufwerk hätte. Da könnte ich die Disketten umkopieren und später auf Festplatte sichern. Das klappt dann vielleicht sogar mit dem USB-Diskettenlaufwerk.

Danke für Eure Hinweise!

Viele Grüsse,
Lutz.

wekaha
Beiträge: 98
Registriert: 29.08.2006, 23:04
Wohnort: Kinzigtal

Re: MD1030HDS - Disketten überspielen nach Umbau

Beitrag von wekaha »

Hi, wie wäre es, wenn Du deinen PC mit einem Linux-System bootest und die Disketten mit dem dd-Kommando kopierst?
mfg KJW

TopSound DS, DS2002

Crypto
Beiträge: 27
Registriert: 23.06.2007, 11:59
Wohnort: Köln

Re: MD1030HDS - Disketten überspielen nach Umbau

Beitrag von Crypto »

wekaha hat geschrieben:Hi, wie wäre es, wenn Du deinen PC mit einem Linux-System bootest und die Disketten mit dem dd-Kommando kopierst?
Hi,

würde das mit dem USB-Diskettenlaufwerk gehen?

Den anderen PC mit "echtem" Floppy-Controller muss ich erst wieder zusammenbauen, sonst hätte ich das schon probiert...

Gruss,
Lutz.

Benutzeravatar
flordieter
Beiträge: 1055
Registriert: 18.04.2007, 08:25
Wohnort: Kornwestheim bei Stuttgart

Re: MD1030HDS - Disketten überspielen nach Umbau

Beitrag von flordieter »

Hallo Lutz,
mein PC hat noch ein Diskettenlaufwerk. Falls Du Dir den Zusammenbau sparen willst kannst Du mir auch mal eine (oder alle) Disk schicken dann probier ich das.

Gruß Rolf
WERSI Sonic OAX 500 mit Vocalis-Lautsprecher und digitaler Notenanzeige mit AtmoByte
früher: Böhm StarSound DS, danach Wersi Omega und viele Jahre Böhm 280 CT

Benutzeravatar
uwienand
Beiträge: 1081
Registriert: 11.09.2006, 20:02
Wohnort: Dortmund

Re: MD1030HDS - Disketten überspielen nach Umbau

Beitrag von uwienand »

Hallöchen,

...das USB-Diskettenlaufwerk hat für den PC eine kleine Software (Diskettenmanager oder so ähnlich). Der verwaltet die "alten" Formate am PC.

cu
Uwe
...ich spiel nicht gut, aber gerne...

Sempra SE20 - home

Benutzeravatar
arboehm
Beiträge: 58
Registriert: 11.05.2013, 06:21
Wohnort: Mörlenbach

Re: MD1030HDS - Disketten überspielen nach Umbau

Beitrag von arboehm »

Hallo,

ich habe eine CT400 mit dem seriellen Diskettenlaufwerk. Das lesen der Disketten am PC unter Windows oder Linux
hat bei mir bisher nicht geklappt. Auf den Disketten ist kein DOS kompatibles Filesystem. Was da genau drauf ist, weiss
ich leider immer noch nicht. USB-Floppies gehen daher nicht. Auch DD konnte ich unter Linux nicht verwenden.

Einzige Möglichkeit die ich bisher kenne, um die Disketten zu sichern auf einem PC ist http://www.kryoflux.com/.

Wenn jemand da mehr Informationen hat, wäre ich da auch dran interessiert.

Ich versuche immer noch einen USB-Floppy-Emulator statt der Floppy in die Orgel einzubauen, Geht aber leider noch nicht.

Gruß Ansgar
Sammlung siehe http://goo.gl/NveEHg

Antworten