OdB Quadrophonie

Die beiden Spitzenmodelle mit 2 bzw. 3 Manualen setzen den Maßstab im Orgelbau
Antworten
Franz
Beiträge: 24
Registriert: 16.06.2007, 19:34
Wohnort: Hessen

OdB Quadrophonie

Beitrag von Franz »

Hallo Claus, liebe Orgelfreunde,
seit einigen Wochen bin auch ich nun stolzer Besitzer einer gebrauchten Sinfonia 500. Sie muss schon älter sein, wurde aber über die Jahre hinweg immer wieder fleißig auf,- oder nachgerüstet. Die Klangerzeugung läuft über drei Amadeus-Soundgruppen, ein Opera2000 und EDS.
Die Orgel macht einfach nur Spaß!!!!
Letzte Woche wollte ich ein externes Signal in den 0dB-Anschluss der Sinfonia einspeisen, leider konnte ich dort aber keinen Ton hervorlocken (habe alle Rädchen und Fader im CM gekitzelt).
Aus einer älteren Keyswerk-Preisliste bekam ich dann die Information, das es einen Erweiterungsbausatz, „0dB Input, hochwertiger Line-Eingang; Tape Eingang und Ausgang“, gibt.
Aus meiner 350er-Zeit hatte ich noch eine Bauanleitung: Christal Mixer 350CT/450CT … Emporio, Best.-Nr. 67360 1. Auflage.
Orgel auf, was ist drin????
Zu meiner großen Freude musste ich erkennen, dass hier anscheinend alles verbaut wurde was es irgendwie gibt. Große Freude!!!
Die beschriebenen Plätze für 6 SGs, Quadrophonie und Einzelausgänge, 0dB und Effektgeräte sind belegt.
Diese Möglichkeiten möchte ich langfristig natürlich gern beleben (wurden wohl nie benutzt).

Der OdB Eingang ist anscheinend von unten nach oben durchverdrahtet, endet oben auf der Platine DVV00155 im Stecker „OdB In“. Auf der daneben liegenden Platine AD 00 142 gibt es drei nebeneinander liegende Jumper. Gesteckt ist dort nur „J2“. Ist das richtig?

Nun zur Quadrophonie.
Laut Bauanleitung sind bei der Sinfonia alle Leitungen durch die Steckverbinder nach unten belegt. Es gibt also keine Möglichkeit die hinteren Ausgänge unsichtbar nach unten zu verlegen.
Um überhaupt erst einmal in den Genuss der Quadrophonie zu kommen stelle ich mir folgendes vor:
Auf der Platine DVV00155 gibt es den Ausgang „DO1“ für „Vorn“ und den Ausgang „DO2“ für „Hinten“. Nur von „DO1“ geht ein Kabel ab, wahrscheinlich nach unten, zum OdB-Ausgang.
Wenn ich nun dieses Kabel von „DO1“ auf „DO2“ stecke müsste ich dann ein Signal für aktive Lautsprecherboxen am Fuß anlegen können. Oder? So hätte ich „Hinten“ gespeist.

Am Ende der Bauanleitung für die Quadrophonie steht folgendes:
"„Hier endet der Einbau der „Einzelausgänge“. Der weitere Anschluss erfolgt nach individueller Beratung durch die Zentrale.........“"
Bedeutet, ...es gibt anscheinend viele oder unterschiedlichste Konfigurationsmöglichkeiten, möchte hier auf keinen Fall einen teuren Fehler machen.
So, das war die Sache mit der „Hardware“. Wie bekomme ich aber nun z.B. einen Sound von der Opera2000 auf „DO2“??? Routing etc.
Das war jetzt sehr viel.
In der Böhm-Zentrale läuft jetzt wahrscheinlich alles auf Hochtouren in Richtung SEMPRA.
Da möchte ich jetzt mit meinen Fragen auf keinen Fall bremsen (später). Kann leider nicht bei der Weltpremiere dabei sein.
Gibt es vielleicht sogar eine separate Anleitung zur Quadrophonie?

Vielleicht gibt es unter Euch schon einige Quadrophonisten die mir den einen oder anderen Tipp geben können. Bin für alles dankbar.

Viele liebe Grüße
Franz

Antworten