Greensleeves Imrpovisation auf SEMPRA SE20 mit Cloud Studio

Die neue innovative Generation, mit ultraschneller Performance, Touch Display, 3D Presets, Interactive Playbacks und vielem mehr.
Antworten
Benutzeravatar
Claus Riepe
Site Admin
Beiträge: 3697
Registriert: 29.08.2006, 12:58

Greensleeves Imrpovisation auf SEMPRA SE20 mit Cloud Studio

Beitrag von Claus Riepe »

Hier mal ein paar Takte auf der SE20 samt Cloud Studio:
https://www.youtube.com/watch?v=dEqqPBQ ... dtw03c010c

Viele Grüße,

Claus
digital:
SEMPRA
Overture stage
analog:
Böhm Professional 2000
Böhm DnT
Böhm CnT/L

Benutzeravatar
Mako
Beiträge: 59
Registriert: 23.01.2012, 23:15

Re: Greensleeves Imrpovisation auf SEMPRA SE20 mit Cloud Studio

Beitrag von Mako »

Hallo Claus,

Schöne, kleine Improvisation von Dir! Klingt wirklich toll! Wird das Cloud Studio direkt über das Display der Orgel bedient ohne das ein externer Monitor benötigt wird? Oder habe ich den 2. Monitor auf Deinem Video übersehen?

Gruß Matthias
Sinfonia 500
Vollausstattung mit Amadeus und
Soundmodul Roland SonicCell

Orgel davor: Diamant 450 CT
für den mobilen Einsatz: Yamaha Tyros 3
meine erste Orgel: eine Böhm DnT

Benutzeravatar
Claus Riepe
Site Admin
Beiträge: 3697
Registriert: 29.08.2006, 12:58

Re: Greensleeves Imrpovisation auf SEMPRA SE20 mit Cloud Studio

Beitrag von Claus Riepe »

Hallo Matthias!

die Soundanwahl läuft natürlich komplett über die Orgel. Den separaten Monitor brauchst du für die Notenanzeige, für Hauptwerk, oder wenn du in den VSTs editieren willst. Bei meinem CS ist das ein normaler PC Monitor, der auf dem Schreibtisch steht :)

Gruß,
Claus
digital:
SEMPRA
Overture stage
analog:
Böhm Professional 2000
Böhm DnT
Böhm CnT/L

Martin CH
Beiträge: 1
Registriert: 28.06.2016, 10:00

Re: Greensleeves Imrpovisation auf SEMPRA SE20 mit Cloud Studio

Beitrag von Martin CH »

Schön gespielt Claus! Klingt super. Und was meinen denn die andern so?

frank_m
Beiträge: 100
Registriert: 18.03.2012, 12:54

Re: Greensleeves Imrpovisation auf SEMPRA SE20 mit Cloud Studio

Beitrag von frank_m »

Hallo,
mir gefällt es auch ganz gut, ich habe es aber schon in Bübu bei den Vorführungen gehört. Neben der "Irish guitar" aus dem Cloud studio kommen wohl auch Arpeggiosounds zum Einsatz. Davon gibt es eine ganze Reihe im Halion. Man kann praktisch jeden Sound, den es im Halion gibt, mit einem von vielen vorgefertigten Arpeggien versehen, wobei natürlich v.a. kurze oder perkussive Klänge sinnvoll sind - Gitarren, (E-)Piano, Pizzikatostreicher, glockige Synthies usw. Je nachdem kommt dann beim Spielen eines Akkords z.B. ein Flächen- oder Padsound vom gehaltenen Akkord und ein Arpeggio in einer anderen Klangfarbe, das das Spiel ganz gut belebt. Die Kombination kann man sogar in einem einzigen Sound abspeichern - wenn man will, muss man aber nicht. Das Bearbeiten von Klängen, das Kombinieren, Effekte zuordnen, so etwas geht sehr leicht im Halion. Die selbst bearbeiteten Sounds stehen dann natürlich im Cloud Studio zur Verfügung. Alles keine Hexerei ...

Claus, ich denke, wir würden uns alle über ab und zu neu eingestellte Demos freuen - auch wenn die Mehrheit sich wohl lieber in Schweigen hüllt. Ich habe auch vor Kurzem endlich mal wieder ein, zwei Stücke mit meinen VSTs aufgenommen und mehr sollen kommen. Sobald ich Zeit habe (das ist bei mir immer eine gefährliche Formulierung), nehme ich noch welche auf und stelle sie hier ein.

Gruß, Frank.

Antworten