Sempra Midi-Konfiguration

Die neue innovative Generation, mit ultraschneller Performance, Touch Display, 3D Presets, Interactive Playbacks und vielem mehr.
Antworten
Benutzeravatar
midijoe
Beiträge: 26
Registriert: 20.08.2017, 16:09

Sempra Midi-Konfiguration

Beitrag von midijoe »

Mit der Umrüstung auf eine SE20 erhielt ich die Firmware Version 1.0 vom 20.07.2017. Dabei stellte ich fest, dass der Taster 'Midi in' im Bereich SOUND SELECT die Bildschirmseite "Upper MIDI out" zur Anzeige bringt. Da die Taster links daneben (Upper, Lower, Pedal ...) bestimmen, welche Sounds diese Parts spielen, würde ich auch erwarten, dass mit 'Midi in' eingestellt wird, welche Sounds von einem eingehenden MIDI-Datenstrom gespielt werden - und nicht was raus geht.

Frage: Ist das ein Software-Bug? - Ich habe sonst noch keine Einstellmöglichkeiten dazu gefunden was z.B. die eingehenden Midi-Kanäle spielen.

Merkwürdig ist darüber hinaus, dass von den zwei MIDI-Anschlüssen nur an MIDI2 eingehende Signale gespielt werden (nicht an MIDI1) und ausgehende Daten nur an MIDI1 rausgehen nicht aber an MIDI2. Ich meine dabei nicht die Sound spezifischen Routing-Einstellungen im Sound-Preset-Editor (alle STANDARD). Ich finde dort zwar die Aktion "Standard Ändern", wo "Midi out" an "MIDI 1" steht aber bei "Midi in" auf "SG 1b". Da das aber vermutlich der Amadeus-Sound-Kanal-2 ist, lasse ich erstmal die Finger davon.
Es wäre zum Ansteuern eines externen Midi-Geräts m.E. unpraktikabel, wenn jeder Sound entspreched angepasst werden müsste. Bei der Overture Stage war jeder der vier MIDI-Anschlüsse bidirektional nutzbar.

Bei der Stage konnte man mit eingehenden ProgramChange Sequenzen statt einzelner Sounds auf dem Midi-Kanal die Presets der Orgel wechseln. Dieses Feature nutze ich sehr intensiv in einem Repertoire-System von einem über MIDI angeschlossenem Rechner aus. Bei der Sempra funktioniert das z.Zt. leider nicht mehr! Nach dem neuen Sempra-Bedienkonzept wünsche ich mir hier dringend, dass man mit Midi-Kommandos (ProgramChange, Controller oder SysEx-Sequenz) statt Presets nun Songs selektieren kann. Ebenso brauche ich eine Möglichkeit, manuelle Songwechsel über Midi-out zu signalisieren (Bank und Nr. eines Songs z.B. als Controller-Wert oder SysEx).

Hoffentlich wird das kommende Sempra-Handbuch mehr über externe Midi-Konfiguration enthalten. Auch bei der Stage habe ich schon die Dokumentation von MIDI-Daten vermisst, welche die Orgel senden kann und eingehend versteht (z.B. im Sinne einer erläuternden MIDI Implementation Chart). In früheren Zeiten (MD1000) stand sowas zumindest tabellarisch in der Bedienungsanleitung.
Böhm SEMPRA SE20
Böhm Overture Stage
Böhm MD 1000
Böhm Top Sound DS

Benutzeravatar
Claus Riepe
Site Admin
Beiträge: 3698
Registriert: 29.08.2006, 12:58

Re: Sempra Midi-Konfiguration

Beitrag von Claus Riepe »

Hallo Joachim!

ich habe dein Posting mal an die Entwicklung weitergegeben. Die Dinge stehen natürlich auch alle auf der "To-Do"Liste. :) Derzeit läuft aber erstmal die Einbindung der großen Modelle für die Umrüstungen Sinfonia/Emporio. Es gibt auch bereits intern einen Softwarestand, der wieder einiges mehr an MIDI kann, aber bitte um Verständnis, wenn die Freigaben erst nach Abschluss und Test erfolgen. Sobald ein neuer offizieller Stand vorliegt, wird es die BOS Datei auch auf der Webseite zum Download geben.

Hier noch ein Statement direkt aus der Entwicklungsabteilung:
- Es gibt noch keine Parts, die über MIDI (oder USB-MIDI) gespielt werden - und die Part-Einstellungen dafür fehlen auch noch.
- MIDI out (und in) geht grundsätzlich an beiden MIDIs und sind auch über die Soundpresets aktivierbar (Kanal liegt aktuell noch fest).

Es wird für jede MIDI-Buchse Ein- und Ausgangsfilter für alle MIDI-Events geben, ein Controller-Routing, und eine spezifische Schweller-Regelung. Zusätzlich eine Ausgabe der aktuellen Song- und Preset-Nummer, einer Text-Nummer und der Style- und Pattern-Nummer. Eine MIDI-Anwahl von Songs und Presets sowie Styles und Pattern ist ebenfalls vorgesehen. Ebenso wie einen Taktgeber. Aber das Ganze wird wohl eher ein Weihnachtsgeschenk, denn es hängt eine Menge dran... Und wir möchte keine halb fertigen und fehlerhaften Zwischenlösungen dazu draußen haben!


Na, das ist doch ein vielversprechender Ausblick! :)


VIele Grüße,

Claus
digital:
SEMPRA
Overture stage
analog:
Böhm Professional 2000
Böhm DnT
Böhm CnT/L

Antworten