MonoPoly

Die Universalorgeln mit 2 oder 3 x 5 Oktaven und Zugriegelsystem
Antworten
Benutzeravatar
rhamac
Beiträge: 476
Registriert: 16.11.2011, 13:51

MonoPoly

Beitrag von rhamac »

Hallo zusammen,

mir ist da was aufgefallen: Wenn ich einen Part auf monophon stelle, dann passiert beim meinem Maxima Modul folgendes: Nur der oberste Ton eines gegriffenen Akkordes erklingt in diesem Part. So soll das ja auch sein. Alle polyphonen Part erklingen mit allen Tönen, soll ja auch so sein. Aber jetzt: wechsele ich in dem monophonen Part auf einen Klang aus dem SD4, dann erklingt nicht mehr zwangsweise der oberste, sondern der zuletzt gegriffene Ton des Akkordes. Das ist beim normalen Akkordspiel nicht mal wirklich schlimm, man kann ja seine Hand so trainieren, das der oberste Ton immer ein klein wenig verzögert gespielt wird. Wenn man allerdings eine die Melodielinie mit rhythmischen Nachschlägen unterlegen will, dann springt das monophone Instrument hin und her, ist besonders schlimm beim Portamento. Wie gesagt, das geschieht nur bei SD4 Klängen. Beim Maxima tritt das Problem nicht auf. Ist dieses Problem schon jemandem aufgefallen und hat er dafür eine Lösung? Die einzige, die mir derzeit einfällt, ist leider die, dass ich den SD4 nicht im Mono - Modus nutze. :(

Musikalische Grüße

Ralf
Starlight mit Opera Maxima 7art, Stylewerker,
Superdrive und Maxima Keys
EDS
Ketron SD4
Viva VSP-SD-Maxima

Diamant 200

Benutzeravatar
Claus Riepe
Site Admin
Beiträge: 3647
Registriert: 29.08.2006, 12:58

Re: MonoPoly

Beitrag von Claus Riepe »

Hallo Ralf!

das ist in der Tat so,Ketron hat den Mono- Modus anders ausgelegt als Böhm.

Gruß,
Claus
digital:
SEMPRA
Overture stage
analog:
Böhm Professional 2000
Böhm DnT
Böhm CnT7L
Böhm Orchester DS 3003

Benutzeravatar
rhamac
Beiträge: 476
Registriert: 16.11.2011, 13:51

Re: MonoPoly

Beitrag von rhamac »

Hallo Claus,

Danke für die schnelle Antwort.
diese, so wie ich das sehe, relativ unbrauchbare Auslegung des Mono- Modes, ist wohl bei den Keyboardherstellern weit verbreitet. Ich habe jedenfalls noch keines ausprobiert, das da besser war, es sei denn es kommt von einem originären Orgelhersteller. Ist das ein "Geburtsfehler" der MIDI Norm, oder der Synth's? Gibt es dafür eine Lösung oder muss ich weitesgehend auf den Mono Mode beim Ketron verzichten?

Musikalische Grüße

Ralf
Starlight mit Opera Maxima 7art, Stylewerker,
Superdrive und Maxima Keys
EDS
Ketron SD4
Viva VSP-SD-Maxima

Diamant 200

Benutzeravatar
Claus Riepe
Site Admin
Beiträge: 3647
Registriert: 29.08.2006, 12:58

Re: MonoPoly

Beitrag von Claus Riepe »

Hallo Ralf!

da kommst du wohl nicht "ran", muss man mit leben. Am besten wäre natürlich eine umschaltbare Variante.#

Gruß,
Claus
digital:
SEMPRA
Overture stage
analog:
Böhm Professional 2000
Böhm DnT
Böhm CnT7L
Böhm Orchester DS 3003

Antworten