Silverbird und Overture im Vergleich

Die neuen von Böhm mit 2 oder 3 x 5 Oktaven, Amadeus, eds-Drawbars und vielen neuen Möglichkeiten
Antworten
Benutzeravatar
Marc
Beiträge: 47
Registriert: 25.09.2011, 15:18
Wohnort: Hannover

Silverbird und Overture im Vergleich

Beitrag von Marc »

Hallo,

nachdem ich mich in den letzten Wochen etwas mit der Overture bzw. dem Silverbird auseinander gesetzt habe, sind ein paar Fragen bezüglich Ausstattung und Unterschieden zwischen den Modellen aufgekommen.
Mein Kenntnisstand ist eigentlich der, dass bei der Overture Taster hinzu gekommen und dafür andere weggefallen sind, bspw. bezüglich der Presetanwahl. Außerdem ist das Paket Overture Comfort nicht für den Silverbird erhältlich. Das Paket erlaubt u.a. das direkte Spielen von Styles über die CF-Card. Soweit so gut. Bei zuweisbaren internen 1024 Styleplätzen dann ja mal eher zu vernachlässigen. Was bringt mir das Overture Comfort-Paket und die Overture Stage insgesamt im Vergleich zum Silverbird an sonstigen Vorteilen?
Vielleicht sollte ich mal kurz erklären, was das Instrument können sollte. Mir ist wichtig, dass ich Sounds editieren sowie Styles eventuell nachladen und anpassen kann. Außerdem sollte u.U. das EDS dabei sein.
Frage ist also, ob nicht auch ein Silverbird ausreichen würde, und mit welcher Hard-/Software dieser ausgestattet sein müsste.

Ich freue mich auf Eure Antworten

Marc
Herzlichen Gruß
Marc

Benutzeravatar
Claus Riepe
Site Admin
Beiträge: 3647
Registriert: 29.08.2006, 12:58

Re: Silverbird und Overture im Vergleich

Beitrag von Claus Riepe »

Hallo Marc!

von den Änderungen auf dem Bedienfeld her gesehen, sind bei der Overture auch einige Dinge bereits Serie, die bei Silverbirds noch extra waren, z.B. Maxima "art" (Artikulationsfunktionen). Styles nachladen (Yamaha Konvertierung bei installiertem "Style Werker) und editieren ging immer schon, gilt also für beide. Was "eds" angeht: möglich bei beiden, von Sound und Bedieunung auch völlig identisch. Overture Comfort bringt aber auch hier eine interessante Erweiterung: man kann damit den Crystalmixer Rotor auch auf die 0dB Eingänge des Mixers routen, also z.B. auf das "eds". Damit lassen sich dann also die beiden Rotore von "eds" und CM parallel betreiben, was ganz spannende Möglichkeiten für den Sinussound bietet.

Gruß,
Claus
digital:
SEMPRA
Overture stage
analog:
Böhm Professional 2000
Böhm DnT
Böhm CnT7L
Böhm Orchester DS 3003

Benutzeravatar
Marc
Beiträge: 47
Registriert: 25.09.2011, 15:18
Wohnort: Hannover

Re: Silverbird und Overture im Vergleich

Beitrag von Marc »

Hallo Claus,

gut, dann ist bei nachgerüstetem Amadeus die Geschichte mit Maxima Art ja eigentlich auch hinfällig!? Die Sache mit dem Mixer ist natürlich spannend...

Danke für die Info!
Herzlichen Gruß
Marc

Benutzeravatar
Claus Riepe
Site Admin
Beiträge: 3647
Registriert: 29.08.2006, 12:58

Re: Silverbird und Overture im Vergleich

Beitrag von Claus Riepe »

Ja, das stimmt. Denn die "art" Funktionen sind bei Amadeus Standard. Die optionalen Sound- und Drumsound-Editoren gibts ab Amadeus dann natürlich auch in einer aktualisierten Version.

Gruß,
Claus
digital:
SEMPRA
Overture stage
analog:
Böhm Professional 2000
Böhm DnT
Böhm CnT7L
Böhm Orchester DS 3003

Benutzeravatar
uwienand
Beiträge: 1076
Registriert: 11.09.2006, 19:02
Wohnort: Dortmund

Re: Silverbird und Overture im Vergleich

Beitrag von uwienand »

Hallo Marc,

...da ich einen Silbervogel selbst besitze und - denke ich - mich mit den Böhm-Instrumenten auch der Overture-Reihe durchaus ein wenig auskenne, folgende Hinweise:

In der Vergangenheit (also vor Amadeus) gab es für beide Instrumente das Opera-Soundsystem. In der Overture als Variante II (mit einigen zusätzlichen Sounds). Grundsätzlich aber waren die Soundsysteme vergleichbar bzw. gleich. Mit Amadeus gibt es in beiden Instrumenten keinen Unterschied mehr.

Auf dem Oveture-Bedienfeld gab es ein Aufräumen. Aus meiner Sicht, hatte das Vorteile und - wie immer - natürlich auch ein paar Dinge, die ich persönlich nicht so toll fand:
Außerordentlich gut war, dass nunmehr nicht mehr benötigte Taster (sozusagen historisch ausgewachsen) auch nicht mehr vorhanden waren. Darüberhinaus wurden einige Taster bedientechnisch besser angeordnet, was zu Vorteilen beim Live-Spiel beiträgt. Das Instrument ist ganz hervorragend dafür geeignet, mit vorbereitetem Presetmaterial eine Mucke nach der anderen zu überstehen. Ganz besonders schade finde ich, dass der Split-Knopf (Bereichsteilung der Layer auf dem Manual) dem Aufräumen zum Opfer fiel. Das macht nunmehr bei der Preseterstellung - insbesondere wenn man komplexere Presets erstellen möchte - die Sache etwas komplizierter, da die Splitpunkte nur noch über den Parteditor eingerichtet werden können. Mit ein paar Tricks kann man diesem Umstand aber gut begegnen. Insgesamt hat das Bedienfeld-Tuning aber seinen Zweck erfüllt. Weiterhin gab es eine Änderung bzgl. des Abrufens von Presets. Als Neu-Böhmianer wird Dir das allerdings nicht auffallen.

Das Comfort-Packet für die Overture ermöglicht darüberhinaus, EDS (das mit einem eigenen Rotor ausgestattet ist) noch zusätzlich über die Effektsektion des Crystal-Mixers zu schicken. Das eröffnet Sinus-Fans ganz gehörige Möglichkeiten. Darüberhinaus lassen sich Styles eben auch vom Flash aus laden.

Mit meinem Silbervogel reichen für eine Mucke allerdings die 1024 Style-Plätze durchaus aus. Bisher habe ich da noch keine Grenzen gespürt.

Zur Soundprogrammierung benötigst Du für beide Instrumente den Multi-Sound-Editor. Das ist ein Stückchen Software, mit der Du in die Lage versetzt wirst, Sounds direkt am Instrument zu ändern bzw. zu erstellen.

Ich habe im Silbervogel kein EDS, dafür jedoch das Sound-Erweiterungspaket Maxima-Key. Mit diesem Paket erhälst Du eine Vielzahl von Sinussounds (trockene, gradlinige Basissounds sowie auch eine Vielzahl von Kombinationen und weitere Emulationen). Für den Alltag reicht das Paket aus, ersetzt aber selbstverständlich nicht die Zugriegel.

Schade, dass die Herbstmesse rum ist - da hätten wir uns in lockerer Runde mal in Bückeburg einfinden und ein bischen quatschen können.

cu
Uwe
...ich spiel nicht gut, aber gerne...

Diamant/350CT mit Amadeus, EDS, CrystalMixer mit DSP-Erweiterung, VSP-Amadeus
und 25-Tasten im Pedal

Silverbird 25 - mit Amadeus und VSP-Amadeus

Benutzeravatar
Marc
Beiträge: 47
Registriert: 25.09.2011, 15:18
Wohnort: Hannover

Re: Silverbird und Overture im Vergleich

Beitrag von Marc »

Hey Uwe,

vielen Dank für die ausführliche Antwort! Wenn ich das richtig sehe, ist es für mich dann eigentlich unerheblich, ob es ein aktuell aufgerüsteter Silbervogel oder eine Overture wird, auch wenn meine Tendenz zur Overture geht.

LG

Marc
Herzlichen Gruß
Marc

Benutzeravatar
Thomas
Beiträge: 1831
Registriert: 29.08.2006, 17:50
Wohnort: Lübbecke

Re: Silverbird und Overture im Vergleich

Beitrag von Thomas »

Hallo Marc,
warum geht Deine Tendenz denn zur Overture?

Gruß
Thomas
Music was my first love and it will be my last

Emporio600 - Ein Traum ging in Erfüllung

Benutzeravatar
Marc
Beiträge: 47
Registriert: 25.09.2011, 15:18
Wohnort: Hannover

Re: Silverbird und Overture im Vergleich

Beitrag von Marc »

Hallo Thomas,

sollte mir ein guter Silverbird, der einen nicht zu großen Aktualisierungsaufwand erfordert, über den Weg laufen, könnte es auch der Silverbird werden. Eigentlich hätte ich aber schon lieber ein neues Instrument.

Gruß
Marc
Herzlichen Gruß
Marc

Benutzeravatar
uwienand
Beiträge: 1076
Registriert: 11.09.2006, 19:02
Wohnort: Dortmund

Re: Silverbird und Overture im Vergleich

Beitrag von uwienand »

Hallo Marc,

...sicherlich ist eine Overture um einige, interessante Details erweitert (z. Bsp. eben das Overture-Comfort-Paket) - aber im Grund gebe ich Dir Recht. Findest Du einen ordentlich ausgestatteten Silbervogel (als Gebrauchtinstrument), dann ist das sicherlich keine schlechte Wahl. Ich bin mit meinem Silbervogel auch unterwegs...

Wenn Du Dich für ein Gebrauchtinstrument interessierst, würde ich auf jeden Fall bei den Keyswerkern in Bückeburg anklopfen.

cu
Uwe
...ich spiel nicht gut, aber gerne...

Diamant/350CT mit Amadeus, EDS, CrystalMixer mit DSP-Erweiterung, VSP-Amadeus
und 25-Tasten im Pedal

Silverbird 25 - mit Amadeus und VSP-Amadeus

Benutzeravatar
peter59
Beiträge: 53
Registriert: 30.08.2006, 19:11
Wohnort: Reuver, Niederlande

Re: Silverbird und Overture im Vergleich

Beitrag von peter59 »

Oh mein Gott, kann man sehen , ich bin lange weg gewesen. Maxima, Maxima Art, Amadeus, EDS und was noch alles.Da halte ich nicht mehr mit. Wenn Ich dadurch plaudern muß, und einiges wieder verstehe, sind glaub Ich wieder neue erweiterungen oder sonstiges auf dem Markt. Aber trotzdem gut zu sehen, die Keyswerk sitzt nicht fest, die maschinerie arbeitet weiterhin.

gruß

Peter
Böhm Ct 450
Ketron SD 2
2x Opera 2000
1x Opera 2000/Livedrums 2000
V6/V6 plus
VSP

Hoffe schnellstens auch einen Neuen Arbeitgeber.............

Benutzeravatar
Claus Riepe
Site Admin
Beiträge: 3647
Registriert: 29.08.2006, 12:58

Re: Silverbird und Overture im Vergleich

Beitrag von Claus Riepe »

Hallo Peter!

hey, wirklich lange nichts von dir gehört! Ich hoffe, dir gehts gut und alles läuft gut bei dir? Melde dich mal, dann bringe ich dich direkt auf den "neuesten Stand" :)

Viele Grüße,

Claus
digital:
SEMPRA
Overture stage
analog:
Böhm Professional 2000
Böhm DnT
Böhm CnT7L
Böhm Orchester DS 3003

Benutzeravatar
Marc
Beiträge: 47
Registriert: 25.09.2011, 15:18
Wohnort: Hannover

Re: Silverbird und Overture im Vergleich

Beitrag von Marc »

Hallo Peter,

da siehst Du mal, wie es einem Neuling wie mir gehen muss! ;)

Ach ja, da hat sich mal wieder eine Frage ergeben. Wenn ich ein Instrument auf Amadeus update, sind dann auch automatisch die, wenn ich das richt verstanden habe, neuen Styles aus "Maxima Superdrive" mit dabei?

Grüße aus dem Büro

Marc
Herzlichen Gruß
Marc

Benutzeravatar
Claus Riepe
Site Admin
Beiträge: 3647
Registriert: 29.08.2006, 12:58

Re: Silverbird und Overture im Vergleich

Beitrag von Claus Riepe »

Hi!

ja, die Superdrive Styles sind enthalten, die "Star Collection" Editionen sind weiterhin optional.

Gruß,
Claus
digital:
SEMPRA
Overture stage
analog:
Böhm Professional 2000
Böhm DnT
Böhm CnT7L
Böhm Orchester DS 3003

Benutzeravatar
rhamac
Beiträge: 476
Registriert: 16.11.2011, 13:51

Re: Silverbird und Overture im Vergleich

Beitrag von rhamac »

Hallo zusammen,

Das die Zugriegel nur für das Obermanual funktionieren, ist so nicht ganz richtig.
Richtig ist, dass die Zugriegel in der Standardeinstellung, die ich bei meinem Roland Zugriegelsatz nur via Dump
ändern könnte, nur auf MIDI out 3 Kanal 1 reagieren.
Da alle hier angesprochen Instrumente in MIDI Implementation sehr variabel sind, ist ein Kanalwechsel im Empfangsteil aber auch nicht vonnöten.
Ich stelle einfach den UM Part, der die Zugriegel ansprechen soll auf MIDi out 3 Kanal 1 und schon habe ich sowohl die Zugriegel, als auch die Percussion
im Untermanual.
Weiterer Effekt: so ist auch eine klassische Manualkoppel möglich. Sprich: wenn man jetzt die Zugriegel gleichfalls auf das OM legt, dann hat man auch noch die Möglichkeit im OM weitere Klangfarben hinzu zu mischen. Oder ganz verquer: man legt den Untermanualzugriegelsatz auf das OM als Unterlegung des/der
weiteren Klänge, die man dort registriert.

Musikalische Grüße


Ralf
Starlight mit Opera Maxima 7art, Stylewerker,
Superdrive und Maxima Keys
EDS
Ketron SD4
Viva VSP-SD-Maxima

Diamant 200

Benutzeravatar
rhamac
Beiträge: 476
Registriert: 16.11.2011, 13:51

Re: Silverbird und Overture im Vergleich

Beitrag von rhamac »

Sorry Fehler :? ,
es ist bei mir nicht der MIDI out3 sondern der MIDI out4 über den das Sinusmodul angesteuert wird.
Ansonsten funktioniert die obige Vorgehensweise.

Musikalische Grüße

Ralf
Starlight mit Opera Maxima 7art, Stylewerker,
Superdrive und Maxima Keys
EDS
Ketron SD4
Viva VSP-SD-Maxima

Diamant 200

Antworten