Stylekonvertierung

Der PC-Stylekonverter für Fremdstyles fast aller Marken
Benutzeravatar
flordieter
Beiträge: 1054
Registriert: 18.04.2007, 08:25
Wohnort: Kornwestheim bei Stuttgart

Stylekonvertierung

Beitrag von flordieter »

Hallo,

jetzt brauche ich auch mal wieder Eure Erfahrung. Ich habe heute (einfach aus Spaß an der Freude) bei Yamaha gestöbert und einen tollen Balladenstyle heruntergeladen (knapp 6 €, kann ich verschmerzen). Am PC klang die Yamahademo fantastisch. Gewählt habe ich als Keyboard das Tyros.
Dann habe ich den Style mit meinem Ranger konvertiert (ohne irgendeine Bearbeitung) und im Böhmformat gespeichert.
Dann an der Orgel die MIDI-Datei in den Sequenzer geladen und da mal angehört. Und was glaubt Ihr wie der klingt: Einfach scheußlich. Hat fast nichts mit der PC-Demo gemein.

Jetzt kommt natürlich gleich wieder der Einwand "musst Du in der Orgel nacharbeiten!", aber von einem (doch recht teuren) Konvertierprogramm erwarte ich eigentlich, dass das Programm das korrekt macht und ich nichts mehr tun muss. Alles was der Style kann beherrscht unsere Orgel doch auch!

Gibts da einen Trick für den Ranger, oder besondere Voreinstellungen dass das klappt? So ist es entäuschend! :(

Gruß Rolf
WERSI Sonic OAX 500 mit Vocalis-Lautsprecher und digitaler Notenanzeige mit AtmoByte
früher: Böhm StarSound DS, danach Wersi Omega und viele Jahre Böhm 280 CT

Benutzeravatar
Claus Riepe
Site Admin
Beiträge: 3848
Registriert: 29.08.2006, 13:58

Re: Stylekonvertierung

Beitrag von Claus Riepe »

Hallo Rolf!

sorry, aber du kommst um eine Nachbearbeitung nicht herum. Eine Böhm hat nunmal andere Sounds als ein Tyros, der wieder andere als ein Roland Instrument und das wieder andere als Ketron. Sprich: Das Problem gibts bei jeder Konvertierung in ein anderes Format. Der kleinste gemeinsame Nenner ist die GM Bank, und auf die wird daher auch konvertiert. Aber die sorgt natürlich erst mal gerade dafür, das dort wo ein Klavier war wieder eines ist, und da wo ein Sax war wieder ein Sax spielt usw. Aber das ist natürlich erst mal nur eine sehr grobe Anpassung. Der Rest ist dann Feinarbeit, entweder direkt im Ranger oder aber im Arrange Editor des Zielinstrumentes, hier also der Böhm-Orgel.

Gruß,
Claus
digital:
SEMPRA
Overture stage
analog:
Böhm Professional 2000
Böhm DnT
Böhm CnT/L

Keyboardorgler
Beiträge: 161
Registriert: 11.06.2009, 12:04
Wohnort: Berlin, Keyboards YaXXXX-PSR S 970, Kxxx PA 900, derzeit ohne Böhm

Re: Stylekonvertierung

Beitrag von Keyboardorgler »

Kann auch sein, dass die Tyros Megavoices Probleme machen. Nimm mal lieber eine Version, die für PSR 9000/ PSR 2000/ PSR 3000 ist.
Mit freundlichen Grüßen
Ronny
___________________
Keyboards YaXXXX-PSR S 970, Kxxx PA 900, derzeit ohne Böhm

Benutzeravatar
flordieter
Beiträge: 1054
Registriert: 18.04.2007, 08:25
Wohnort: Kornwestheim bei Stuttgart

Re: Stylekonvertierung

Beitrag von flordieter »

Hallo Claus,

ich habe aber den Eindruck, dass auch die Instrumente gewechselt wurden und nun garnicht mehr zusammenpassen. Mir geht's nicht darum, dass eine Klarinette anders klingt, sondern dass irgendwie ein Ergebnis rauskommt, das mit dem Original fast nichts mehr zu tun hat. Und so schlecht sind die GM-Sounds unserer Orgel wirklich nicht, im Gegenteil.

Und Ronny: Den Style gabs für PSR900 und darunter nicht, erst ab Tyros

Gruß Rolf
WERSI Sonic OAX 500 mit Vocalis-Lautsprecher und digitaler Notenanzeige mit AtmoByte
früher: Böhm StarSound DS, danach Wersi Omega und viele Jahre Böhm 280 CT

Benutzeravatar
Mako
Beiträge: 59
Registriert: 23.01.2012, 23:15

Re: Stylekonvertierung

Beitrag von Mako »

Hallo Rolf

Da ich auch gerade mit der Konvertierung von Yamaha Styles herum experimentiere, kann ich Dir ein paar Erfahrungen weitergeben. Grundsätzlich erhält man nur mit einiger Nacharbeit brauchbare Ergebnisse. Styles vom Tyros3 und Tyros4 Format werden von älteren Versionen des Rangers und der Keyswerkversion falsch konvertiert. Es kommt dabei mehr oder weniger nur Müll heraus. Die neuste Version des Style Works XT universal von EMC kann diese Formate verarbeiten und liefert halbwegs brauchbare Ergebnisse, die aber auch nachbearbeitet werden müssen. Außerdem läuft diese Version fehlerfrei auf neueren Windows Betriebssystemen. In so fern gibt es schon Unterschiede in den Softwareversionen, weil häufig behauptet wird, sie seien alle gleich.
Die Tyros-Styles klingen im Tyros selber einfach perfekt, da sie optimal auf dieses Instrument zugeschnitten sind. Da ich den direkten Vergleich habe, bin ich dann auch immer entäuscht was bei der Konvertierung und trotz Nacharbeit dabei rauskommt.

Gruss Matthias
Sinfonia 500
Vollausstattung mit Amadeus und
Soundmodul Roland SonicCell

Orgel davor: Diamant 450 CT
für den mobilen Einsatz: Yamaha Tyros 3
meine erste Orgel: eine Böhm DnT

Benutzeravatar
flordieter
Beiträge: 1054
Registriert: 18.04.2007, 08:25
Wohnort: Kornwestheim bei Stuttgart

Re: Stylekonvertierung

Beitrag von flordieter »

Hallo Matthias,

ich bin einfach ein Fan der Tyros-Styles, ich finde, die klingen super toll, zumindest die Balladen - warm, weich, melodiös) was mir ja bei Böhm ziemlich fehlt, da gibt's fast keine Balladen, und die vorhandenen können nicht mithalten. (Aber ich habe in Erinnerung, dass Claus da was am Köcheln hat, vielleicht wird das dann auch so toll).
Bei der Konvertierung habe ich "Tyros" gewählt, was anderes bietet der Ranger nicht. (nur noch die alten PSR...) Aber entäuschend ist es schon, denn ich bin nach wie vor der Meinung, dass unsere Orgel da eigentlich mithalten könnete, sie hat doch alles. Woran klemmt's denn? Alle Instrumente sind da und genügend Drusets sicher auch, da müsste eine Konvertierung doch problemlos möglich sein.

Ich muss noch dazu sagen, dass ich kein großer Fan der "harten" Rhythmen bin, aber leider sind die gerade modern.

Gruß Rolf
WERSI Sonic OAX 500 mit Vocalis-Lautsprecher und digitaler Notenanzeige mit AtmoByte
früher: Böhm StarSound DS, danach Wersi Omega und viele Jahre Böhm 280 CT

Benutzeravatar
flordieter
Beiträge: 1054
Registriert: 18.04.2007, 08:25
Wohnort: Kornwestheim bei Stuttgart

Re: Stylekonvertierung

Beitrag von flordieter »

Nachtrag, damit ich nicht missverstanden werde: Auch meine Böhm hat viele wirklich tolle Rhythmen, nur der Balladenbereich klingt recht dürftig.

Aber meine Frage war ja: wie bekomme ich mit dem Ranger die Tyrosstyles so hin, dass sie in der Böhm genausogut klingen. Es kann doch nicht nur daran liegen, dass ich ein paar Instrumente austauschen muss.
Oder ist der Ranger hiermit schlicht überfordert?

Gruß Rolf
WERSI Sonic OAX 500 mit Vocalis-Lautsprecher und digitaler Notenanzeige mit AtmoByte
früher: Böhm StarSound DS, danach Wersi Omega und viele Jahre Böhm 280 CT

Benutzeravatar
rhamac
Beiträge: 476
Registriert: 16.11.2011, 13:51

Re: Stylekonvertierung

Beitrag von rhamac »

Hallo Rolf,

ich weiß nicht, ob da Überfordert der richtige Ausdruck ist, aber ich könnte mir vorstellen, dass es im Tyros Klänge gibt, die nicht so einfach zu ersetzen sind. Vor allem kann es vorkommen, dass er mit Klängen, die zu seiner Entstehungszeit noch nicht in den Keyboards der einzelnen Hersteller vorhanden waren, nicht viel anfangen kann. Wie soll er auch etwas konvertieren, dass er gar nicht kennt? Ein einfaches Beispiel sind die Drumloops der Firma Ketron.Vereinfacht ausgedrückt werden hier chromatische Tonläufe als Schlagzeugsequenzen wiedergegeben, was extrem natürlich klingt, wenn man ein Ketroninstrument mit dem entsprechenden Drumloop besitzt. Diesen Loop, der -prinzipbedingt- nicht einer gängigen Norm entsprechen kann, zu konvertieren ist sehr schwierig, wenn nicht sogar unmöglich. Wie auch immer, wird es da in jedem Fall Qualitätsverluste geben, denke ich. Es ist so, dass ich die Spur der Ketron Styles, in denen die Drumloops gesteuert werden, beim Konvertieren 1 zu 1 übernehme und sie dann auf die Bank mit den Drumloops des SD 4 abspiele. Das funktioniert, aber nur deshalb, weil der SD 4 eben diese Drumloops "eingebaut" hat. Ähnlich wird es mit den (ich glaube die nennen das Super-Articulation- Voices) Sounds von Yamaha sein, da habe ich aber keine Ahnung von, weil die Yamaha - Keyboards mich wenig interessieren.
Der Ranger ist wie gesagt nicht "überfordert", er kann halt nur nicht Klänge in die Orgeln hineinzaubern :) .


Musikalische Grüße

Ralf
Starlight mit Opera Maxima 7art, Stylewerker,
Superdrive und Maxima Keys
EDS
Ketron SD4
Viva VSP-SD-Maxima

Diamant 200

Benutzeravatar
Thomas
Beiträge: 1987
Registriert: 29.08.2006, 18:50
Wohnort: Lübbecke

Re: Stylekonvertierung

Beitrag von Thomas »

Hallo Rolf
hast Du Deinen gekauften Style mal vom Style-Werker konvertieren lasen?

Gruß
Thomas
Music was my first love and it will be my last

Emporio600 - Ein Traum ging in Erfüllung

Benutzeravatar
flordieter
Beiträge: 1054
Registriert: 18.04.2007, 08:25
Wohnort: Kornwestheim bei Stuttgart

Re: Stylekonvertierung

Beitrag von flordieter »

Hallo Thomas,
den besitze ich nicht, weil ich bisher dachte, der Ranger kann das ja auch.

Und Ralf,
was Du da schreibst klingt schon logisch. Vielleicht hat Yamaha tatsächlich Techniken, die der Ranger nicht kennt, das ist bei dem Tempo des technischen Fortschritts ja sehr wahrscheinlich. Dann könnte ich aber trotz Nachbearbeitung nie den originalen Klang herauskitzeln. Oder nur mit großem Aufwand, und dazu fehlt mir der Spaß daran. Ich arbeite lieber mit fertigen Styles, die ein Profi gemacht hat. (Oder mit einer Einknopf-Konvertierung)
Naja vielleicht bietet Keyswerk ja auch hierzu mal ein tolles Stylepaket an, oder Claus verrät uns, wann denn seine Balladenstyles fertig werden. Nur glaube ich, Claus, Dir hat man ziemlich viel aufgebürdet, da stehen doch noch ein paar Sachen vor der Vollendung! (Stichwort Anleitung zum Soundeditor).

Und da die Vorfreude auch was Schönes ist warte ich geduldig weiter und stelle meine Rangerversuche wieder ein.

Gruß Rolf
WERSI Sonic OAX 500 mit Vocalis-Lautsprecher und digitaler Notenanzeige mit AtmoByte
früher: Böhm StarSound DS, danach Wersi Omega und viele Jahre Böhm 280 CT

Benutzeravatar
Thomas
Beiträge: 1987
Registriert: 29.08.2006, 18:50
Wohnort: Lübbecke

Re: Stylekonvertierung

Beitrag von Thomas »

Hallo Rolf,
ich kann das gern mal in meiner Orgel testen.
Dazu musst Du mir allerdings mal den Original-Style schicken.

Gruß
Thomas
Music was my first love and it will be my last

Emporio600 - Ein Traum ging in Erfüllung

Benutzeravatar
flordieter
Beiträge: 1054
Registriert: 18.04.2007, 08:25
Wohnort: Kornwestheim bei Stuttgart

Re: Stylekonvertierung

Beitrag von flordieter »

Hallo Thomas,

das mach ich gerne. Und ich lege dann auch die Original-Demo von Yamaha bei, dann hörst Du, wie es klingen sollte!

Gruß Rolf
WERSI Sonic OAX 500 mit Vocalis-Lautsprecher und digitaler Notenanzeige mit AtmoByte
früher: Böhm StarSound DS, danach Wersi Omega und viele Jahre Böhm 280 CT

Benutzeravatar
flordieter
Beiträge: 1054
Registriert: 18.04.2007, 08:25
Wohnort: Kornwestheim bei Stuttgart

Re: Stylekonvertierung

Beitrag von flordieter »

Hallo Thomas,

angekommen?

Gruß Rolf
WERSI Sonic OAX 500 mit Vocalis-Lautsprecher und digitaler Notenanzeige mit AtmoByte
früher: Böhm StarSound DS, danach Wersi Omega und viele Jahre Böhm 280 CT

Benutzeravatar
flordieter
Beiträge: 1054
Registriert: 18.04.2007, 08:25
Wohnort: Kornwestheim bei Stuttgart

Re: Stylekonvertierung

Beitrag von flordieter »

Hallo Ralf,

ich hab mich nochmals damit beschäftigt und bin nicht mehr so sicher, ob Du recht hast. Vor dem Kauf des Styles muss ich das Keyboard auswählen, und da habe ich "Tyros" ausgewählt, also nicht ein modernes "Tyros x".
Und dieses Ur-Tyros kennt auch der Ranger, also müsste er doch auch dessen Spezialitäten kennen und richtig konvertieren! Oder denke ich da falsch?

Gruß Rolf
WERSI Sonic OAX 500 mit Vocalis-Lautsprecher und digitaler Notenanzeige mit AtmoByte
früher: Böhm StarSound DS, danach Wersi Omega und viele Jahre Böhm 280 CT

Benutzeravatar
flordieter
Beiträge: 1054
Registriert: 18.04.2007, 08:25
Wohnort: Kornwestheim bei Stuttgart

Re: Stylekonvertierung

Beitrag von flordieter »

Hallo Matthias,

ich hab mir jetzt im Internet die Version StyleWorks XT angeschaut. Wie kommst Du da zum Böhmformat? Das Ganze geht ja über MIDI, aber dann wäre ja eine Rangerversion unnötig gewesen, hätte man ja gleich StylWorks nehmen können.
Du schreibst, die Ergebnisse bei der XT-Version (vom Tyros) sind akzeptabel, müssen aber nachbearbeitet werden. Was muss denn da geändert werden? Nur die Instrumentierung?

Gruß Rolf
WERSI Sonic OAX 500 mit Vocalis-Lautsprecher und digitaler Notenanzeige mit AtmoByte
früher: Böhm StarSound DS, danach Wersi Omega und viele Jahre Böhm 280 CT

Antworten