Midifile editieren

Von Spielern für Spieler
Antworten
Benutzeravatar
bsw06
Beiträge: 9
Registriert: 02.12.2014, 13:14
Wohnort: Raum Würzburg / Unterfranken

Midifile editieren

Beitrag von bsw06 » 10.02.2015, 17:42

Hallo zusammen,
ich möchte in einem SMF einen nur einfach vorhandenen Refrain von Takt 24 mit 41 wiederholen, an Takt 41 anhängen und fest im MF abspeichern. Ich kann meiner alten Keybits-Bedienanleitung aber leider nicht die notwendigen Einstellungen im Event-Editor entnehmen (darüber müsste es ja wohl laufen, oder? Menü - Funktionen - Kopieren...) was ich in Track Takt Befehl Par. etc. einstellen muss. Bin mit Versuch und Irrtum nicht so recht weiter gekommen.
Beim Abspielen des MF im Sequenzer klappt es mit der entsprechend definerten Loop-Funktion (und natürlich zeitgerechtem Deaktivieren derselben) wunschgemäß, aber halt nicht dauerhaft.
Für Tips wäre ich sehr dankbar.
Ciao
Bernd

Benutzeravatar
flordieter
Beiträge: 1050
Registriert: 18.04.2007, 07:25
Wohnort: Kornwestheim bei Stuttgart

Re: Midifile editieren

Beitrag von flordieter » 11.02.2015, 09:22

Hallo Bernd,

ich glaube, das ist ein klassisches Problem, bei dem der PC der Orgel weit überlegen ist. Es gibt einige gute kostenlose MIDI-Bearbeitungsprogramme, einfach googeln.
Natürlich geht es auch in der Orgel, aber halt recht spartanisch.

Gruß Rolf
WERSI Sonic OAX 500 mit Vocalis-Lautsprecher und digitaler Notenanzeige mit AtmoByte
früher: Böhm StarSound DS, danach Wersi Omega und Böhm 280 CT

Benutzeravatar
Claus Riepe
Site Admin
Beiträge: 3634
Registriert: 29.08.2006, 12:58

Re: Midifile editieren

Beitrag von Claus Riepe » 11.02.2015, 10:38

Hallo!

"spartanisch" sind die Möglichkeiten im Sequenzer sicher nicht, letztlich kannst du jeden einzelnen MIDI-Event oder Gruppen davon, oder Spuren, oder Eventtypen, etc. in alle Richtungen verbiegen. Man muss nur den Editor ein wenig verstehen. Aber klar, an einem Cubase z.B. ist das dank der grafischen Unterstützung natürlich komfortabler.

Um es doch am Instrument zu machen, sind folgende Schritte notwendig:

Befinden sich hinter Takt 41 noch weitere Daten? Dann müsste man diese erstmal um die erforderliche Anzahl von Takten weiterschieben, um Platz für die neu einzufügenden Daten (also die Dopplung des Refrains) zu schaffen. Das geht über den Sequenzer-Menüpunkt "Ändern". Oben gibt man ein, was geändert werden soll und unten wohin es geändert werden soll. In diesem Fall müsste man also für alle Spuren in allen Takten ab 42 zunächst die Taktnummer um 19 erhöhen. Damit entsteht zwischen 41 und dem vorherigen Takt 42 eine Lücke für die Refrain-Kopie.
Anschließend wählt man den Menüpunkt "Kopieren" und kopiert für alle Spuren alle Takte innerhalb 24 - 41 auf Takte 42. Dann das MIDI-File neu aus dem Sequenzer heraus abspeichern.

Gruß,

Claus
digital:
SEMPRA
Overture stage
analog:
Böhm Professional 2000
Böhm DnT
Böhm CnT7L
Böhm Orchester DS 3003

Benutzeravatar
bsw06
Beiträge: 9
Registriert: 02.12.2014, 13:14
Wohnort: Raum Würzburg / Unterfranken

Re: Midifile editieren

Beitrag von bsw06 » 11.02.2015, 12:08

Danke für das Feedback. Die Vorgehensbeschreibung von Claus werde ich im Silverbird nochmal probieren; mein Fehler bei der Bearbeitung war vmtl., dass ich keinen Platz nach Takt 41 geschaffen hatte!? Ein PC-Midibearbeitungsprogramm habe ich nicht.
Danke nochmal für die Tips
Gruß
Bernd

Benutzeravatar
flordieter
Beiträge: 1050
Registriert: 18.04.2007, 07:25
Wohnort: Kornwestheim bei Stuttgart

Re: Midifile editieren

Beitrag von flordieter » 11.02.2015, 14:04

Hallo Claus,

Du hast recht: "spartanisch" ist der falsche Ausdruck, denn der Orgel-Sequenzer ist sehr mächtig. Besser wäre sicher "unkomfortabel".
Aber wenn ich die Wahl habe, mich in den Orgel-Sequenzer oder einen PC-Sequenzer einzuarbeiten dann ziehe ich doch die grafische Oberfläche vor, das ist halt viel übersichtlicher.

Gruß Rolf
WERSI Sonic OAX 500 mit Vocalis-Lautsprecher und digitaler Notenanzeige mit AtmoByte
früher: Böhm StarSound DS, danach Wersi Omega und Böhm 280 CT

Benutzeravatar
Claus Riepe
Site Admin
Beiträge: 3634
Registriert: 29.08.2006, 12:58

Re: Midifile editieren

Beitrag von Claus Riepe » 11.02.2015, 15:28

Probiers mal aus Bernd! Ansonsten schick mir mal das MIDI-File an riepe@keyswerk.de, dann bau ich dir das eben zusammen. :)

Gruß,
Claus
digital:
SEMPRA
Overture stage
analog:
Böhm Professional 2000
Böhm DnT
Böhm CnT7L
Böhm Orchester DS 3003

Benutzeravatar
bsw06
Beiträge: 9
Registriert: 02.12.2014, 13:14
Wohnort: Raum Würzburg / Unterfranken

Re: Midifile editieren

Beitrag von bsw06 » 11.02.2015, 23:40

Ganz heißen Dank für dein Angebot. Bin noch nicht zum Probieren gekommen. Ich habe natürlich den Ehrgeiz das selbst hin zu bekommen, auch wenn es durch den sich nicht selbst erklärenden Event Editor etwas schwieriger ist. Hilfreich wären natürlich Grafiken / Screenshots der Einstellungen des Event-Editors für die vorgenannten Schritte. Käme mir auch bei noch individuell zu bearbeitenden Medleys zugute. Learning by doing heißt halt auch Verstehen der Systematik für mich. Da hab ich Nachholbedarf.
Danke nochmal und
Gruß
Bernd

Benutzeravatar
uwienand
Beiträge: 1076
Registriert: 11.09.2006, 19:02
Wohnort: Dortmund

Re: Midifile editieren

Beitrag von uwienand » 12.02.2015, 07:58

Halllo zusammen,

...die Möglichkeiten am Instrument sind sicherlich vorhanden,jedoch am PC deutlich komfortabler nutzbar. Ich selbst nutze den Sequenzer am Instrument gerne und die eine oder andere Nachberarbeitung kann man da auch direkt am Instrument durchführen. Wenn es um größere Sachen geht, nehme ich dann aber lieber den PC her.

cu
Uwe
...ich spiel nicht gut, aber gerne...

Diamant/350CT mit Amadeus, EDS, CrystalMixer mit DSP-Erweiterung, VSP-Amadeus
und 25-Tasten im Pedal

Silverbird 25 - mit Amadeus und VSP-Amadeus

Benutzeravatar
bsw06
Beiträge: 9
Registriert: 02.12.2014, 13:14
Wohnort: Raum Würzburg / Unterfranken

Re: Midifile editieren

Beitrag von bsw06 » 12.02.2015, 15:05

Hi Claus
habs probiert und nach einigen Versuchen hat es geklappt! Musste dann nur den Stop neu und zwei Töne als Auftakt in die Bassspur setzen, ein paar nicht sinnvolle Expression-Cntr. raus und jetzt läufts wunschgemäß. Wenn mans weiß, eigentlich ganz easy.
Danke nochmal für deine Hilfe und dein Angebot
Gruß
Bernd

Benutzeravatar
keybi
Beiträge: 26
Registriert: 01.06.2007, 19:33
Wohnort: Schweiz

Re: Midifile editieren

Beitrag von keybi » 15.02.2015, 11:41

Hallo allerseits

Bei dieser Gelegenheit würde mich mal interessieren, um was für ein Softwareprodukt es sich beim Sequenzer handelt, der in unseren Orgeln geladen ist.
Ist dies eine Eigenentwicklung von den Böhm-Programmierern oder handelt es sich um eine eingekaufte Applikation eines Drittanbieters? Vielleicht kann Claus etwas dazu sagen.

Gruss
Manfred

Benutzeravatar
Claus Riepe
Site Admin
Beiträge: 3634
Registriert: 29.08.2006, 12:58

Re: Midifile editieren

Beitrag von Claus Riepe » 16.02.2015, 09:44

Hallo Manfred!

das ist eine Eigenentwicklung, die aber durchaus etwas an z.B. Cubase angelehnt wurde. Wenn man sich etwa die Editierfunktionen anschaut, sind diese ähnlich angelegt wie der Logical Editor in Cubase.

Gruß,
Claus
digital:
SEMPRA
Overture stage
analog:
Böhm Professional 2000
Böhm DnT
Böhm CnT7L
Böhm Orchester DS 3003

Benutzeravatar
keybi
Beiträge: 26
Registriert: 01.06.2007, 19:33
Wohnort: Schweiz

Re: Midifile editieren

Beitrag von keybi » 16.02.2015, 12:17

Danke Claus für die Antwort.
Da haben die Böhm Entwickler ganze Arbeit geleistet.

Gruss
Manfred

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste