MIDI

Von Spielern für Spieler
Benutzeravatar
eber51
Beiträge: 147
Registriert: 30.08.2006, 16:41
Wohnort: Eberbach bei Heidelberg

Re: MIDI

Beitrag von eber51 » 29.11.2013, 18:31

Jetzt fehlt nur noch eine Version für das iPad. Dann bin auch ich dabei.

Gruß Josef
Schrittweise von der MD900 bis zur CT280.
Hohner Akkordeon Morino IV M

Benutzeravatar
rhamac
Beiträge: 476
Registriert: 16.11.2011, 13:51

Re: MIDI

Beitrag von rhamac » 30.11.2013, 00:13

Hallo Josef,

da gibt es wohl schon Apps für das iPad, die ganz interessantes zu leisten scheinen (eine heißt glaube ich "Songbook").
Die Idee bei ATMObyte war aber meines Wissens nach nicht, die Noten auf einem Monitor darzustellen, der nicht (oder wenigstens nicht wesentlich) größer ist, als ein standardmäßiges Keyboardisplay, sondern die sollten schon annährend das Format eines DIN A4 Blattes oder besser noch zwei nebeneinander liegender A4 Blätter (also A3 quer) haben. Und das ist nur mit einem Display in der Gegend von 22 Zoll oder so zu erreichen. Meines Wissens nach gibt es kein iPad in dieser Größe. :wink:

Etwas prinzipielles, was wenig oder gar nichts mit ATMObyte zu tun hat: Ich hatte mir für die Musikanwendungen ja den neuen All-In-One zugelegt und auf diesem war Win8 vorinstalliert. Obwohl die meisten meiner Programme (incl. ATMO) darauf liefen, ging mir die Bevormundung durch dieses Betriebssytem tierisch auf die Nerven (Mein PC ist kein Telefon und auch kein Gamingspielzeug). Deshalb habe ich auf WIN7 downgegraded, was im übrigen den Vorteil hat, dass ich wieder selber in solche für mich relevanten Dinge, wie den MIDI-Mapper eingreifen kann. Das war ein Problem, dass ich unter WIN8 nicht für Styleworks XT gelöst kriegte.

Was anderes: Heute nachmittag habe ich jetzt die Version von Volker erhalten, die universell umschaltbar auf alle integrierten Schnittstellen ist. Alles funktioniert bei mir jetzt so, wie es soll. Ich kann jetzt also den Monitor auf die Orgel stellen, wenige Klicks (oder Touchs) und das Programm ist an die Orgel angepasst und anschließend den PC hinter die Keyboards wiederum wenige Klicks (oder Touchs) und das Programm bedient wieder Tyros und PA3X.

Ach ja und noch was: ich habe mir den Fussschalter dazu geleistet, damit ich im Programm per Fuss vor- und zurückschalten kann: das ist nochmal eine Erweiterung des Bediekomforts.

Musikalische Grüße

Ralf
Starlight mit Opera Maxima 7art, Stylewerker,
Superdrive und Maxima Keys
EDS
Ketron SD4
Viva VSP-SD-Maxima

Diamant 200

Benutzeravatar
eber51
Beiträge: 147
Registriert: 30.08.2006, 16:41
Wohnort: Eberbach bei Heidelberg

Re: MIDI

Beitrag von eber51 » 30.11.2013, 18:08

Hallo Ralf,

da ich nicht nur zuhause spiele, muss alles so einfach und klein wie möglich sein. Mit fünf bis sechs dicken DIN-A4 Ordnern voll Noten hat man schon einiges zu schleppen. Und mit dem Umstellen auf papierlos bin ich noch lange nicht fertig.
Als portables Notenblatt funktioniert das iPad mit dem MusicReader und dem Bluetooth Pedal PageFlip von Cicada recht gut. Das ganze könnte zwar etwas größer dargestellt sein, aber die Displays der Spitzen- Keyboards sind noch kleiner.
Es bleibt nur das Problem des Anwählens des passenden Presets der Böhm in Verbindung der Notensammlung auf dem iPad. Mit dem eingebauten Song Player geht es zwar recht gut, aber es bleibt immer noch sehr viel Arbeit mit dem einscannen des Noten, erstellen der Listen,..
Wenn das ATMObyte (mit Böhmanpassung) für das iPad lieferbar wäre, dann ist es für mich die ideale Lösung.

Viele Grüße
Josef
Schrittweise von der MD900 bis zur CT280.
Hohner Akkordeon Morino IV M

Benutzeravatar
rhamac
Beiträge: 476
Registriert: 16.11.2011, 13:51

Re: MIDI

Beitrag von rhamac » 01.12.2013, 12:22

Hallo Josef,

ich kann das verstehen, was Du da sagst. Hast Du mal die "Songbook" Software ausprobiert? Die soll sehr bedienfreundlich und genau für das iPad gemacht sein. Die soll universell anpassbar sein. Ich kenne aber weder die Software, noch besitze ich ein iPad.

Musikalische Grüße

Ralf
Starlight mit Opera Maxima 7art, Stylewerker,
Superdrive und Maxima Keys
EDS
Ketron SD4
Viva VSP-SD-Maxima

Diamant 200

Benutzeravatar
eber51
Beiträge: 147
Registriert: 30.08.2006, 16:41
Wohnort: Eberbach bei Heidelberg

Re: MIDI

Beitrag von eber51 » 02.12.2013, 18:54

Hallo Ralf,

vielen Dank für den Tipp.
Die Songbook- Software kenne ich auch nicht. Die Demoversion werde ich mal installieren und testen. Aber wenn das Programm nicht auf die Böhm- Presets angepasst ist, dann wird es für mich auch nicht all zu viel bringen.

Einen schönen Abend
Josef
Schrittweise von der MD900 bis zur CT280.
Hohner Akkordeon Morino IV M

Benutzeravatar
rhamac
Beiträge: 476
Registriert: 16.11.2011, 13:51

Re: MIDI

Beitrag von rhamac » 03.12.2013, 19:01

Hallo Josef,

egal, welches Prog man nimmt, man muss es immer auf seine Presets anpassen. z.B. wenn Du auf Bank 4 Presetnummer 43 ein Preset für ein bestimmtes Lied programmiert hast, dann musst Du dem entsprechenden Speicherplatz im Computerprogramm (dort, wo die Noten dazu liegen) eben noch mitteilen, dass er zu den Noten die Bank 4 und den Program Change 43 aufrufen soll. Ich kann mir nicht vorstellen, wie es anders funktionieren soll.

Eine weitere Frage stellt sich mir aber zu den Emporios und den Sinfonias. Die ordnen ja die Presets anders als die "kleinen" Orgeln. Wie machen die das genau? Haben die mehr Bänke und weniger "Programs" pro Bank? Wenn dem so ist, dann wird es nötig sein, für diese ATMO speziell anzupassen.

Musikalische Grüße

Ralf
Starlight mit Opera Maxima 7art, Stylewerker,
Superdrive und Maxima Keys
EDS
Ketron SD4
Viva VSP-SD-Maxima

Diamant 200

Wolfgang
Beiträge: 256
Registriert: 15.11.2007, 21:24
Wohnort: 28309 Bremen

Re: MIDI

Beitrag von Wolfgang » 08.12.2013, 14:40

Hallo zusammen
Seit längerem verfolge ich diesen Thread zu "AtmoByte".Dazu fällt mir folgendes ein:Wenn ich mir jetzt das Atmobyte bestelle,ist es ja so lange wertlos für mich bis sich 20 bzw.19 Böhmianer entschieden haben,das gleiche zu tun.Vorher gibt es keine Anpassung für unsere Böhm!
Das könnte unter Umständen ein Jahr oder länger dauern :(
Es kann doch nicht sein,daß Böhmkunden sich für die Vermarktung des AtmoByte einsetzten müssen.Zumal die Anpassung für Experten keine große Hürde ist.
Vielmehr müsste von den AtmoByte Programmierern schon in der Demo Version die Anpassung an Böhm Instrumente vorgenommen werden.Dann hätte jeder die Möglichkeit das Programm ausgiebig zu testen und bei bedarf zu bestellen.
Dann wären innerhalb weniger Wochen bestimmt einige "Atmobyte Songlister"über den "Ladentisch" gehen.

Gruß

Wolfgang
Zuletzt geändert von Wolfgang am 25.05.2015, 07:39, insgesamt 1-mal geändert.
Böhm Diamant 250 CT mit Maxima 7art
Ketron SD2 Soundmodul mit VIVA Software
Hammond XM-1 Modul + XMc-1Controller
Station two
Keybits7 mit Opera 24/40 und Opera 2000 System

Benutzeravatar
flordieter
Beiträge: 1050
Registriert: 18.04.2007, 07:25
Wohnort: Kornwestheim bei Stuttgart

Re: MIDI

Beitrag von flordieter » 08.12.2013, 14:52

Hallo Wolfgang,

da kann ich Dir mit großer Freude widersprechen. Der Programmiere, Volker Knop, hat in selbstloser Arbeit das Programm an Böhm angepasst (ohne zu wissen, wieviel er je verkaufen wird). Es läuft bei Ralf problemlos und seit vorgestern auch bei mir auf meiner 280 ohne Probleme. Super Programm!!!
Allerdings musste ich auf der Orgel zuerst updaten zur neuen Systemversion 3,8, seither geht es klaglos. Ich kann es nur empfehlen.

Gruß Rolf
WERSI Sonic OAX 500 mit Vocalis-Lautsprecher und digitaler Notenanzeige mit AtmoByte
früher: Böhm StarSound DS, danach Wersi Omega und Böhm 280 CT

Wolfgang
Beiträge: 256
Registriert: 15.11.2007, 21:24
Wohnort: 28309 Bremen

Re: MIDI

Beitrag von Wolfgang » 08.12.2013, 15:30

Hallo Rolf
Gut zu wissen!!Das ist ja Toll!
Da habe ich den Volker von AtmoByte ja Unrecht getan :oops: Ist das Firmware Update 3.8 nicht für Amadeus gedacht?Ich habe noch das Maxima Soundsystem.Wird's dann bei mir mit der Version 3.7 vom 08.07.2009 Funktionieren?
Schade,das ich das mit der Demoversion nicht testen kann.

Gruß

Wolfgang
Böhm Diamant 250 CT mit Maxima 7art
Ketron SD2 Soundmodul mit VIVA Software
Hammond XM-1 Modul + XMc-1Controller
Station two
Keybits7 mit Opera 24/40 und Opera 2000 System

Benutzeravatar
flordieter
Beiträge: 1050
Registriert: 18.04.2007, 07:25
Wohnort: Kornwestheim bei Stuttgart

Re: MIDI

Beitrag von flordieter » 08.12.2013, 15:46

Hallo Wolfgang,

das weiß ich leider nicht. Bei der Version 3.8 für Amadeus kann man eine Vielzahl von MIDI-Einstellungen machen, das gab es vorher nicht.
Aber hier kann Dir sicher nur Claus weiterhelfen.

Gruß Rolf
WERSI Sonic OAX 500 mit Vocalis-Lautsprecher und digitaler Notenanzeige mit AtmoByte
früher: Böhm StarSound DS, danach Wersi Omega und Böhm 280 CT

Wolfgang
Beiträge: 256
Registriert: 15.11.2007, 21:24
Wohnort: 28309 Bremen

Re: MIDI

Beitrag von Wolfgang » 08.12.2013, 16:56

Hallo Rolf
Ich hoffe,Claus liest mit :P
Übrigens,die neue Atmobyte Demo Version vom 06.12.13 beinhaltet schon die Böhm-Anpassung!!!
Da war ich etwas zu voreilig mit meinem Thread.


Gruß
Wolfgang
Böhm Diamant 250 CT mit Maxima 7art
Ketron SD2 Soundmodul mit VIVA Software
Hammond XM-1 Modul + XMc-1Controller
Station two
Keybits7 mit Opera 24/40 und Opera 2000 System

Benutzeravatar
flordieter
Beiträge: 1050
Registriert: 18.04.2007, 07:25
Wohnort: Kornwestheim bei Stuttgart

Re: MIDI

Beitrag von flordieter » 08.12.2013, 17:13

Ja, der Volker stellt gerade fast jeden Tag eine neue Version ein, die immer besser an Böhm angepasst ist.

Gruß Rolf
WERSI Sonic OAX 500 mit Vocalis-Lautsprecher und digitaler Notenanzeige mit AtmoByte
früher: Böhm StarSound DS, danach Wersi Omega und Böhm 280 CT

Benutzeravatar
Claus Riepe
Site Admin
Beiträge: 3634
Registriert: 29.08.2006, 12:58

Re: MIDI

Beitrag von Claus Riepe » 08.12.2013, 21:58

Hallo!

lese mit, klar! :)

Leider gibts die Anpassung im MIDI Bereich dür die 250/280 nur in der 3.8er Version (die darüber hinaus auch noch weitere Dinge beinhaltet). Eine neue 3.7 gibts für die 250/280 nicht, denn die 3.7 wurde vor allem für die USB Integration angepasst. Aber USB ist in der 250/280 nidht möglich, daher erfolgte auch hier keine Anpassung der Firmware.

Gruß,
Claus
digital:
SEMPRA
Overture stage
analog:
Böhm Professional 2000
Böhm DnT
Böhm CnT7L
Böhm Orchester DS 3003

Benutzeravatar
Thomas
Beiträge: 1831
Registriert: 29.08.2006, 17:50
Wohnort: Lübbecke

Re: MIDI

Beitrag von Thomas » 08.12.2013, 22:01

Hi,
was sind denn die Änderungen bezüglich MIDI bzw. was kann die 3.8 mehr als die 3.7?

Gruß
Thomas
Music was my first love and it will be my last

Emporio600 - Ein Traum ging in Erfüllung

Wolfgang
Beiträge: 256
Registriert: 15.11.2007, 21:24
Wohnort: 28309 Bremen

Re: MIDI

Beitrag von Wolfgang » 08.12.2013, 22:27

Hallo Claus
Ist es dann bei der 250/280 trotzdem möglich von 3.7 auf Firmware 3.8 zu gehen,auch wenn kein Amadeus und USB Floppy vorhanden sind?Damit auch die Nutzer
von 250/280 in den Genuss der neuen Midieigenschaften kommen.

Gruß
Wolfgang
Böhm Diamant 250 CT mit Maxima 7art
Ketron SD2 Soundmodul mit VIVA Software
Hammond XM-1 Modul + XMc-1Controller
Station two
Keybits7 mit Opera 24/40 und Opera 2000 System

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast