Geeignete Boxen und Verstärker für den Heimbereich

Von Spielern für Spieler
Antworten
Benutzeravatar
Mako
Beiträge: 58
Registriert: 23.01.2012, 23:15

Geeignete Boxen und Verstärker für den Heimbereich

Beitrag von Mako » 21.01.2013, 10:43

Hallo

Da ich mit dem internen Boxen-, Verstärkersystem meiner Orgel nicht so richtig zufrieden bin, suche ich eine Wohnzimmer taugliche externe Lösung. Habe vor einigen Wochen von Dynaudio das System xeo5, eine Funklösung, getestet. War mit dem Klang und Funktionalität eigentlich sehr zufrieden. Da die Ausgangsleistung bei diesem System aber nur 2 x 50 Watt beträgt, bin ich nicht sicher ob dies für die Sinfonia wirklich ausreichend ist und gerade der Bassbereich wirklich ausreichend abgedeckt ist. Hat jemand Erfahrung mit Alternativen in Bezug auf geeignete Verstärker und Boxen? Welche Art von Verstärker und Qualitätsstufe sind für die Orgel geeignet, und wie findet man geeignete Boxen dazu? Bin da etwas hilflos bei der Vielzahl der angebotenen Produkte und Systeme :?: . Was im audiophilen Bereich gut ist, muß ja nicht unbedingt auch für die Orgel geeignet sein.


Gruß aus Leipzig
Sinfonia 500
Vollausstattung mit Amadeus und
Soundmodul Roland SonicCell

Orgel davor: Diamant 450 CT
für den mobilen Einsatz: Yamaha Tyros 3
meine erste Orgel: eine Böhm DnT

Benutzeravatar
Claus Riepe
Site Admin
Beiträge: 3634
Registriert: 29.08.2006, 12:58

Re: Geeignete Boxen und Verstärker für den Heimbereich

Beitrag von Claus Riepe » 21.01.2013, 10:56

Hi!

schau mal in die OKEY 106, da hatten wir so einiges an Systemen vorgestellt, die sich für zuhause eignen. Meine Präferenz: Yamahas HS80M Monitore x 4 (Quadro) mit entsprechendem Woofer (1x). Damit hast du einen Super Sound in der Butze!

Gruß,
Claus
digital:
SEMPRA
Overture stage
analog:
Böhm Professional 2000
Böhm DnT
Böhm CnT7L
Böhm Orchester DS 3003

Benutzeravatar
Kleinferdinand
Beiträge: 354
Registriert: 05.09.2006, 06:51
Wohnort: Raum Frankfurt

Re: Geeignete Boxen und Verstärker für den Heimbereich

Beitrag von Kleinferdinand » 22.01.2013, 08:11

Hallo Mako,

wenn es unbedingt eine externe Lösung sein soll, da kenne ich Kollegen, die haben den "hauseigenen" B&O Verstärker
in ein Gehäuse gesetzt und betreiben damit große Saalboxen im Kellerstudio.

Beim Einsatz im heimischen Wohnzimmer sind natürlich die optischen Aspekte ebenso entscheidend wie klangliche Kriterien.

Bei meiner Sinfonia habe ich gleich ab Werk zwei B & O Endstufen (im Orgelfuss) einbauen lassen.
Das kompakte Teil hat Power genug, ist perfekt auf unsere Orgelmodelle abgestimmt und dürfte somit auch dem
anspruchvollen Gehörempfinden genügen.

Vorne betreibe ich zwei aufgearbeitete Böhm Standboxen SL150 (original Quadral), die bevorzugt die Begleitung wiedergeben.
Die rückwärtige Quadrowiedergabe übernehmen zwei Canton Säulenlautsprecher CD 200, die zwar nicht den riesigen Druck erzeugen,
aber für die Solostimmen mehr als ausreichen und sich durch ihre schlanke Bauform perfekt in die Wohnlandschaft einfügen.

Voteil:
Keine externe Blackboxen incl. Kabelsalat im Wohnzimmer, Bedienung und Steuerung über die Orgel, freie Wahl der geeigneten Lautsprecher
und damit Perfektion auf klanglicher und gestalterischer Ebene.

Gruß

Bernd

bernieman
Beiträge: 223
Registriert: 20.02.2011, 13:59
Wohnort: Rodgau

Re: Geeignete Boxen und Verstärker für den Heimbereich

Beitrag von bernieman » 22.01.2013, 10:23

Hi Mako
unabhängig der 4fonie, zum Thema Stereo, kann ich Dir sagen, dass ich meinen Silbervogel nur über die Hifi (Stereo) Anlage betreibe. Allerdings habe ich dafür noch von der W- Marke TS 5001passiv, die mit nem kleinen Aufwand auf Hifi umgebaut wurden, Hochtöner sind mit Fostex FT17H getauscht worden damit diese dann im HT Bereich nicht bei 17-20kHz abschneidet, sondern entsprechend nach oben auflöst und dazu noch Audiophil klingt. :D . Die bringen einen auch einen ordentlichen Druck (98 db/m Kernschalldruck) und können deshalb mit kleiner Verstärkerleistung laut genug für die Nachbarn :P betrieben werden. Fazit: Hifi LS mit hohem Kernschalldruck (s. db Angabe) und entsprechender Aufhängung des Basstöners od. Analog dazu PA Lautspr. können auch zu ordentlichen Klangergebnissen führen

Beste Grüße

Bernd
aktuell:
Excellence 300 mit 3 Amadeus, 1 Opera,1 Vienna Grand, EDS, Q-namic,Vollp.
Module: Roland VK-8m

Benutzeravatar
Mako
Beiträge: 58
Registriert: 23.01.2012, 23:15

Re: Geeignete Boxen und Verstärker für den Heimbereich

Beitrag von Mako » 22.01.2013, 11:35

...Ist halt nicht so einfach Optik und Technik in Einklang zu kriegen. Ein paar schicke, schlanke Standboxen, die trotzdem der klanglichen Bandbreite der Orgel gerecht werden....und dazu der richtige Verstärker...

Matthias
Sinfonia 500
Vollausstattung mit Amadeus und
Soundmodul Roland SonicCell

Orgel davor: Diamant 450 CT
für den mobilen Einsatz: Yamaha Tyros 3
meine erste Orgel: eine Böhm DnT

Benutzeravatar
Claus Riepe
Site Admin
Beiträge: 3634
Registriert: 29.08.2006, 12:58

Re: Geeignete Boxen und Verstärker für den Heimbereich

Beitrag von Claus Riepe » 22.01.2013, 15:31

Also ich bin ja bestens zufrieden mit meine vier LD Systems MAUI28. Da hat man dann auch mal Power für die Party. :)

Aber ist natürlich ein bisschen Bohrturmoptik :)

Bild

Bild

Bild


Gruß,
Claus
digital:
SEMPRA
Overture stage
analog:
Böhm Professional 2000
Böhm DnT
Böhm CnT7L
Böhm Orchester DS 3003

Benutzeravatar
flordieter
Beiträge: 1050
Registriert: 18.04.2007, 07:25
Wohnort: Kornwestheim bei Stuttgart

Re: Geeignete Boxen und Verstärker für den Heimbereich

Beitrag von flordieter » 22.01.2013, 18:09

Na das ist doch mal 'ne Sache! Dunnerlüttchen!

Glückwunsch!
Rolf
WERSI Sonic OAX 500 mit Vocalis-Lautsprecher und digitaler Notenanzeige mit AtmoByte
früher: Böhm StarSound DS, danach Wersi Omega und Böhm 280 CT

Benutzeravatar
Claus Riepe
Site Admin
Beiträge: 3634
Registriert: 29.08.2006, 12:58

Re: Geeignete Boxen und Verstärker für den Heimbereich

Beitrag von Claus Riepe » 22.01.2013, 18:14

Wie stand das schon früher mal in einem Böhm Prospekt:
"Die Kultur des Musizierens ist erst vollkommen, wenn der äußere Rahmen stimmt"

Fand ich immer eine geniale Formulierung, da ist was dran! :)

Gruß,
Claus
digital:
SEMPRA
Overture stage
analog:
Böhm Professional 2000
Böhm DnT
Böhm CnT7L
Böhm Orchester DS 3003

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 52
Registriert: 30.08.2006, 07:40
Wohnort: Leonberg

Re: Geeignete Boxen und Verstärker für den Heimbereich

Beitrag von Siegfried » 31.01.2013, 06:45

Hallo miteinander,

ich halte die üblichen HiFi-Boxen nicht so sehr geeignet für ein live-Spiel, dieses erfordert hart aufgehängte Lautsprechermembranen. Nachdenklich machte mich, dass keyswerk immer mit einer ganz großen Dynacord-Anlage on tour geht. Die ist nicht gerade leicht zu transportieren, wieso dann wohl? Sowohl der Powermischer als auch die Anlage sind immer noch für direkt erzeugte Musik state - of -the - art. Nach vielen Versuchen habe ich mir jetzt eine Fohhn Linea -Anlage gekauft. Die war zwar nicht gerade ein Schnäppchen, jetzt geht bei mir aber die Sonne auf, ich höre Feinheiten, die vorher nicht zu hören waren. Es sind zwei schlanke Säulen, die auf zwei nicht zu voluminösen Bassboxen stehen, Class-D PA mit EQ, Compressor etc, ist alles eingebaut.Viel Spaß beim Spielen.
Siegfried
Diamant 350 mit Opera 2000 und Amadeus etc., Tyros 4, Fantom XR und eine Stimme
erstmals Bau einer Dr. Böhm DNT 1972

Benutzeravatar
rhamac
Beiträge: 476
Registriert: 16.11.2011, 13:51

Re: Geeignete Boxen und Verstärker für den Heimbereich

Beitrag von rhamac » 31.01.2013, 13:18

Hallo zusammen,

Ich hab' es zwar noch nicht so schön wie bei Claus, aber meine Orgel ist jetzt auch umgezogen, die steht jetzt nicht mehr in der Wohnzimmerecke, sondern mittendrin. Wirkt einfach schöner. Vor allem, wenn Interessenten für einen Gig vorbeischauen. Wenn alles fertig ist, kommen da auch ein paar Bilder.

Zum Verstärker: Ich habe jetzt 'nen Denon 1404, den ich auch für die HIFi Wiedergabe und als als Dolby Surround Verstärker für Film und Fernsehen nutze, angeschlossen, Das klingt hervorragend bei Zimmerlautstärke und leicht darüber. Lauter braucht es eh nicht im Wohnzimmer. Die Bassmembranen halten das trotz weicher Aufhängung aus. Um auf Nummer sicher zu gehen, kann man ja evtl. auch noch einen Subwoofer anschliessen. Habe ich probiert, bringt aber für diese mittlere Lautstärke nicht wirklich viel. Vor allem wenn so ein Wohnzimmer nur 4 mal 7 Meter misst, ist der Klang sowieso nach unten begrenzt. Den Surroundprozessor für Raumsimulationen einzusetzen bringt allerdings einiges.

Anderes Thema: Wir haben nach langem hin und her beschlossen, auf Maxima art aufzurüsten. Darüber werde ich sobald alles funktioniert, in dem Starlight Thread berichten.

Musikalische Grüße

Ralf
Starlight mit Opera Maxima 7art, Stylewerker,
Superdrive und Maxima Keys
EDS
Ketron SD4
Viva VSP-SD-Maxima

Diamant 200

Benutzeravatar
Thomas
Beiträge: 1831
Registriert: 29.08.2006, 17:50
Wohnort: Lübbecke

Re: Geeignete Boxen und Verstärker für den Heimbereich

Beitrag von Thomas » 31.01.2013, 13:21

Siegfried hat geschrieben:Hallo miteinander,

ich halte die üblichen HiFi-Boxen nicht so sehr geeignet für ein live-Spiel, dieses erfordert hart aufgehängte Lautsprechermembranen. Nachdenklich machte mich, dass keyswerk immer mit einer ganz großen Dynacord-Anlage on tour geht. Die ist nicht gerade leicht zu transportieren, wieso dann wohl? Sowohl der Powermischer als auch die Anlage sind immer noch für direkt erzeugte Musik state - of -the - art. Nach vielen Versuchen habe ich mir jetzt eine Fohhn Linea -Anlage gekauft. Die war zwar nicht gerade ein Schnäppchen, jetzt geht bei mir aber die Sonne auf, ich höre Feinheiten, die vorher nicht zu hören waren. Es sind zwei schlanke Säulen, die auf zwei nicht zu voluminösen Bassboxen stehen, Class-D PA mit EQ, Compressor etc, ist alles eingebaut.Viel Spaß beim Spielen.
Siegfried
Hallo Siegfried,
welche Fohhn-Linea hast Du?

Grß
Thomas
Music was my first love and it will be my last

Emporio600 - Ein Traum ging in Erfüllung

Benutzeravatar
Siegfried
Beiträge: 52
Registriert: 30.08.2006, 07:40
Wohnort: Leonberg

Re: Geeignete Boxen und Verstärker für den Heimbereich

Beitrag von Siegfried » 02.02.2013, 08:41

Hallo Thomas,
ich habe eine Linea Live I, das bedeutet 2 x LX 100 Strahler, 1 x Sub XS 10 und einen Passivstrahler Sub XSP 10. Die gesamte Elektronik ist in dem einen Bassteil untergebracht. War teuer aber richtig gut.
Schöne Grüße
Siegfried
Diamant 350 mit Opera 2000 und Amadeus etc., Tyros 4, Fantom XR und eine Stimme
erstmals Bau einer Dr. Böhm DNT 1972

Benutzeravatar
Mako
Beiträge: 58
Registriert: 23.01.2012, 23:15

Beitrag von Mako » 05.04.2013, 10:01

Hallo zusammen

Ich brauch noch einmal ein paar Tips und Erfahrungen zum Thema Boxenwahl. Zur Zeit betreibe ich die Orgel über einen Yamahaverstärker. An diesem hängt ein Subwoofer und 2 zwei Boxen JBL control 1. Das Ganze klingt so eigentlich ganz gut, wenn auch nicht perfekt, aber jedenfalls deutlich besser als die interne Lösung in der Orgel. Die JBL Boxen sind allerdings schon 25 Jahre alt und die Gummierung der Kalotten löst sich auf, so dass ich mir neue Boxen kaufen muß. Hat jemand Erfahrung oder einen Tip, ob es Boxen in ähnlicher Größe (Regallautsprecher) gibt, die besser als die JBL Control 1 sind? Worauf muß ich gegebenenfalls achten? Hat jemand Erfahrung mit Boxen von Klipsch oder Dynaudio?

Gruß Matthias
Sinfonia 500
Vollausstattung mit Amadeus und
Soundmodul Roland SonicCell

Orgel davor: Diamant 450 CT
für den mobilen Einsatz: Yamaha Tyros 3
meine erste Orgel: eine Böhm DnT

Keyboardorgler
Beiträge: 161
Registriert: 11.06.2009, 11:04
Wohnort: Berlin, Keyboards YaXXXX-PSR S 970, Kxxx PA 900, derzeit ohne Böhm

Re: Geeignete Boxen und Verstärker für den Heimbereich

Beitrag von Keyboardorgler » 05.04.2013, 20:58

Es gibt ja von JBL auch die Control5, das wäre eine Alterntive, vor allem dürfte auch die WIedergabe der Tiefmitten besser sein.
Ich benutze die aktiven Yamaha HS 80 M.
Mit freundlichen Grüßen
Ronny
___________________
Keyboards YaXXXX-PSR S 970, Kxxx PA 900, derzeit ohne Böhm

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste